'

Navigation

Forschungseinrichtung

Institut für Kunststofftechnologie und -recycling (IKTR) e. V.

Einleitung

Eigendarstellung

Logo: Institut für Kunststofftechnologie und -recycling e. V. – IKTR

Das Institut für Kunststofftechnologie und -recycling ist eine wirtschaftsnahe Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in der Region Halle/Bitterfeld. Seit über 25 Jahren arbeiten wir mit unseren Kunden an innovativen Technologien und entwickeln Lösungen für individuelle Problemstellungen. Unsere Schwerpunkte sind die Materialentwicklung und die Kunststoffverarbeitung.

In dem Bereich Materialentwicklung arbeiten ein Team aus Chemikern und Materialwissenschaftlern an neuen Materialien und Produkten. Hierfür stehen uns ein chemisches Labor und ein Technikum für die Fertigung im größeren Maßstab zur Verfügung. Beispiele für unsere Materialentwicklungen sind schlagfeste oder antibakterielle Pulverlacke, Formaldehyd-Fänger für Spanplatten oder hypoallergene Dentalmaterialien. Einen Schwerpunkt bildeten halogenfreie Beschichtungsmaterialien (Plastisole). Die Systeme auf Polyolefinbasis werden als Textildruckpasten eingesetzt oder dienen zur dekorativen Beschichtung von Metallen und Verbundstoffen. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf phosphorhaltigen, halogenfreien Flammschutzmitteln. Spezielle Entwicklungen für Thermoplaste (Polyolefine, Polyester, Polyamid) haben eine ausgezeichnete Wirksamkeit und zeigen eine gute Materialverträglichkeit. Auch für reaktive Systeme wie Klebstoffe und Beschichtungsmaterialien stellen wir maßgeschneiderte Flammschutzmittel zur Verfügung.

Im Bereich Kunststoffverarbeitung arbeiten unsere Ingenieure und Werkstoffwissenschaftler in einem modernen Kunststofftechnikum an mehreren Extrudern. Neben einer Cast-Anlage und einer Spritzgussmaschine stehen zwei Doppelschnecken-Extruder zur Verfügung. In den letzten Jahren wurde an Multikomponenten-Blends, an Kompositen aus Polymeren und Naturstoffen und an Kunststofffolien mit optimierter Haftung geforscht. Ein thematischer Schwerpunkt ist das Recycling von Kunststoffen. In enger Kooperation mit unseren Partnern aus der Industrie arbeiten wir an der Wiederverwertung von Post-Consumer-Abfällen und von sortenreinen Industrieabfällen.

Neben den chemischen Laboren und dem Kunststofftechnikum steht am Institut für Kunststofftechnologie und -recycling ein gut ausgestattetes Mess- und Prüflabor zur Verfügung. An modernen Geräten werden mechanische oder thermische Materialeigenschaften untersucht. Auch Spektroskopie, Rheologie und chemische Analyse werden durchgeführt. Eine Besonderheit ist das Brandlabor des Instituts. Hier kann das Brandverhalten von Werkstoffen nach genormten Verfahren untersucht werden.

Das Institut für Kunststofftechnologie und -recycling bietet regelmäßige Veranstaltungen an, die sich an alle Akteure aus dem Kunststoffbereich richten. Auf einem jährlichen Kolloquium werden aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Biozide präsentiert. In jedem Frühjahr veranstalten wir ein Seminar, in dem Messverfahren vorgestellt und praktisch erprobt werden.

  • Forschungsgebiet: 205 Werkstofftechnik
  • Spezialisierungen: 205002 Beschichtungstechnik | 205003 Feuerfeste Materialien | 205011 Kunststofftechnik | 205012 Kunststoffverarbeitung

Kontakt

Institut für Kunststofftechnologie und -recycling (IKTR) e. V.

Vorstandsvorsitzende: Anke Schadewald

Gewerbepark 3

06369 Weißandt-Gölzau

034978 21203

034978 21159

http://www.iktr-online.de

Forschungseinrichtungen im Bereich 205 Werkstofftechnik

Weitere anzeigen