'

Navigation

Forschungseinrichtung

GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.

Einleitung

Eigendarstellung

Logo: Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V. – GFaI
Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V. – GFaI

Die Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V. (GFaI) ist eine gemeinnützige industrienahe Forschungsvereinigung und wirkt auf verschiedenen Gebieten der angewandten Informatik. Dabei führt sie eine Vielzahl öffentlich geförderter Projekte durch und bearbeitet FuE-Aufträge aus der Wirtschaft. Die langfristige Kooperation insbesondere mit KMU steht dabei im Mittelpunkt. FuE-Ergebnisse werden nutzbringend direkt in Produktions- und Managementprozesse eingebracht.

Die GFaI hat über 100 feste Mitarbeiter, vor allem Informatiker, Ingenieure, Physiker und Mathematiker.
Zum Tätigkeitsprofil gehören:
– Initiierung, Organisation und Bearbeitung wissenschaftlicher Förderprojekte
– FuE für private und öffentliche Auftraggeber
– Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Tagungen, Workshops und Schulungen (z.B. Workshop-Serie 3D-NordOst und die "Berlin Beamforming Conference" mit TU Berlin, DLR).
– wissenschaftlich-technische Dienstleistungen (Studien, Beratungsleistungen)
– Überführung von FuE-Ergebnissen in die Praxis (Technologie-Transfer)
– Beteiligung an Lehre und praktischer Wissensvermittlung für Studenten

Die GFaI wurde 1990 gegründet und ist in Berlin-Adlershof beheimatet. Ihr gehören zirka 100 Firmen und Einrichtungen als institutionelle Mitglieder an.
Die GFaI ist Mitglied des VIU, der AiF sowie der Zuse-Gemeinschaft.
Sie versteht sich als ein offenes Netzwerk, in dem Wissenschaft und Praxis auf den zukunftsträchtigen Gebieten der Informationstechnologien und deren Anwendungen zusammenwirken. Es bestehen vielfältige Kooperationen im Rahmen von Forschungsprojekten, FuE-Aufträgen und ZIM-Kooperationsnetzwerken; die GFaI übernimmt auch Aufgaben das Netzwerk-Managements (z. B. beim Netzwerk MoDiSeM "Mobile Dienste – Services für Mobilität")

2006 wurde die gfai tech GmbH als 100-prozentige Tochter der GFaI gegründet. Die gfai tech GmbH fungiert als Plattform für die Vermarktung von branchenrelevanten F&E-Ergebnissen der GFaI und anderer Partner. Dazu gehören z. B. die Akustische Kamera der GFaI, Info-CABLE® (Management von Kommunikationsnetzen) und 3D-Lösungen. 2015 gründete die GFaI e. V. zusammen mit der GET AG, einem erfahrenen Informationsdienstleister der deutschen Energiebranche, die magis consult GmbH. Deren Ziel ist Vertrieb und Vermarktung von TOP-Energy®, einer Software-Lösung zur Analyse und Optimierung von Energiesystemen. Die GFaI e. V., die gfai tech GmbH und die Berliner Digitalagentur Hier.com haben unter dem Mantel der 2018 gegründeten Bowerbird GmbH die Bowerbird-App auf den Markt gebracht. Der entsprechende Bowerbird-Code ist ein neuartiger patentierter Scancode, der sich frei in Form und Farbe nutzen lässt.

  • Forschungsgebiet: 102 Informatik
  • Spezialisierungen: 102003 Bildverarbeitung | 102022 Softwareentwicklung | 102033 Data Mining
  • Forschungsgebiet: 202 Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik
  • Spezialisierungen: 202003 Automatisierungstechnik | 202035 Robotik | 202036 Sensorik | 202037 Signalverarbeitung

Kontakt

GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.

Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Holger Schlingloff, Humboldt-Universität zu Berlin
Geschäftsführer: Dr. Frank Weckend
Stellv. Geschäftsführerin: Dipl.-Math. Silvia Schwochow

Volmerstraße 3

12489 Berlin

+49 30 814563-300

+49 30 814563-302

www.gfai.de

Forschungseinrichtungen im Bereich 102 Informatik

Weitere anzeigen