'

Navigation

Suchergebnisse

  • Vergleich einschichtig und mehrschichtig belegter Schleifwerkzeuge

    Projekt

    Oberflächencharakterisierung mehrschichtiger Schleifwerkzeuge

    Durch ein neuartiges Verfahren ist die anspruchsvolle 3-D-Bildaufnahme und nachgelagerte messtechnische Charakterisierung von Oberflächen an metall-, kunstharz- und keramikgebundenen mehrschichtigen Schleifwerkzeugen mit hoher Genauigkeit möglich.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Test-Simulationsmodell für neue Kontaktbeschreibungsfunktionalität in IfM-Simulationssoftware

    Projekt

    Effiziente Simulation von Kontakten (alaska/Contact)

    Mit den Ergebnissen des FuE-Projektes können Anwender von Software des IfM Simulationsmodelle für bestimmte Klassen von mechanischen Systemen jetzt wesentlich effizienter und realitätsnäher entwickeln. Die Neuentwicklung bezieht sich auf mechanische Kontakte zwischen Bauteilen wie in Mechanismen.

    Forschungseinrichtung: Institut für Mechatronik e. V. – IfM
    Öffnet Einzelsicht
  • Mit Recyclingcarbonfaser-Vliesauflage genadelte Gelegestacks.

    Projekt

    Stackaufbauten für Nasspressprozesse unter Einbeziehung von rCF-Matten

    Dieses Projekt weist nach, dass das Stacken im Faserverbundprozess durch carbonfaserhaltige Vliesstoffauflagen deutlich vereinfacht werden kann.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Spritzgießrheometer mit Messkanal und Gegendrucknadel

    Projekt

    Messystem für Kunststoffe mit verschiedenen Zusatzstoffen

    Durch die Entwicklung von Spritzgießrheometern werden rheologische Phänomene unter Praxisbedingungen durch Messungen an der Spritzgießmaschine ermittelt. Die Erfassung der Materialcharakteristik durch Zugabe von Zusatzstoffen oder durch Prozesseinflüsse ist zur präzisen Formteilauslegung wichtig.

    Forschungseinrichtung: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ)
    Öffnet Einzelsicht
  • Wafermap - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Integrierte piezoresistive Siliziumkraftsensoren (INKA)

    Eine Technologie für die kompatible Integration von piezoresistivem Siliziumdrucksensor und hochpräzisem CMOS-Verstärker wurde entwickelt. Die neue Lösung bietet eine rauscharme und störungsfreie Signalverarbeitung, dabei werden die Eigenschaften des Kernsensors nicht beeinflusst.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Institut für Polymertechnologien e. V. – IPT

    Forschungseinrichtung

    Institut für Polymer- und Produktionstechnologien e. V. – IPT

    IPT begleitet und unterstützt Produkt- und Verfahrens-Entwicklungsprojekte beginnend bei der Ideenfindung, der Material- und Technologieauswahl sowie -optimierung, der Formteilkonstruktion, der Fertigungs- und Belastungssimulation bis hin zur Funktionsprüfung und Qualitätssicherung.

    Forschungsgebiete: 202 Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik | 203 Maschinenbau | 205 Werkstofftechnik | 206 Medizintechnik | 207 Umweltingenieurwesen, Angewandte Geowissenschaften

    Ort: 23966 Wismar
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfstand Gemisch-Joule-Thomson Verfahren, © ILK Dresden

    Projekt

    Gemisch-Joule-Thomson-Verfahren zur Erzeugung von Tieftemperaturen

    Im Projekt soll ein Gemisch-Joule-Thomson-Verfahren zur Erzeugung von Tieftemperaturen im Bereich von -70°C bis -150°C entwickelt werden. Es handelt sich um eine einstufige Prozessführung, die für herkömmliche und mehrstufige Kaskadenprozesse eine technische Alternative darstellen soll.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfstand EKA - Kompressionskälteanlage mit Ejektor, © ILK Dresden

    Projekt

    Kompressionskälteanlage mit Ejektor

    Durch den verstärkten Einsatz der sogenannten Low-GWP-Kältemittel, aber auch der natürlichen Kältemittel, ist es erforderlich, nach neuen Möglichkeiten der Effizienzsteigerung zu suchen.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Absolutdrucksensorchips - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Rückwirkungsfreier Direktaufbau von MEMS-Sensoren – RUDIS

    Durch die optimale Kombination von Sensorchip und Trägerplatine kann auf zusätzliche Gegenkörper verzichtet werden. Dies vereinfacht die Füge-/Fertigungstechnik und reduziert deren Kosten. Als Basis dienten Drucksensoren unterschiedlichen Designs.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Das neuentwickelte Messelement zur Bestimmung des Druckbildes zu einer Bezugskante

    Projekt

    Sondermesselement für die Positionsbestimmung des Druckbildes

    Durch die Neuentwicklung der Messelemente konnte die Anwendung des Passermesssystems LUCHS-auf weitere Druckverfahren ausgeweitet werden. Damit sind auch dort Messgenauigkeiten von bis zu 10 µm möglich.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH – SID
    Öffnet Einzelsicht