'

Navigation

Suchergebnisse

  • Schematische Darstellung eines temperatursensitiven Wärmeversorgungssystems mit Solarthermieanlage, Wärmepumpe und Heißwasserkessel, © GFaI

    Projekt

    Optimierung von Energiesystemen mit starken Temperaturabhängigkeiten (T-Opt)

    Die Optimierung von Energiesystemen mit temperatursensitiven Komponenten wie Wärmepumpen, ist durch nichtlineare Terme komplex und rechenzeitintensiv. Die Entwicklung neuer Lösungsverfahren mit effizienten Modellformulierungen ermöglicht jetzt die Lösung dieser Systeme in annehmbaren Rechenzeiten.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Ergänzte Daten in einem Strombedarf mit saisonaler Struktur, © GFaI

    Projekt

    Benutzerorientierte Zeitreihen-Verfahren zur Energiesystemanalyse (ZESA)

    Durch die Entwicklung von neuen Zeitreihen-Verfahren können in Energiesystemanalysen komplexe Sachverhalte betrachtet und Systemsimulationen und –optimierungen durchgeführt werden.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Design eines Windturbinenventilators, © ILK Dresden

    Projekt

    Wärmerohre mit optimierten Kühlmedien

    Durch kinetische Energie des Windes und die Entwicklung eines Windturbinenventilators wird die Belüftungsanlage unterstützt, was zur Reduktion des Energieverbrauchs führt.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Thermografie, © ILK Dresden

    Projekt

    Innovative (Schlitz-) Düse für Kühlmöbel

    Es ist das Ziel, eine (Schlitz-) Düse für Kühlmöbel zu entwickeln, welche sich durch eine geringe Induktion auszeichnet, was zu deutlichen Energieeinsparungen für den Betrieb von Kühlmöbeln führt. Dabei wird die Düse so designt, dass sie eine geringe Schallemission aufweist.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Schaubild und Sensor, © ILK Dresden

    Projekt

    Mehrstufiger gegenläufiger Axialventilator

    Das Projektziel ist die Entwicklung eines mehrstufigen Axialventilators mit jeweils gegenläufig arbeitenden Schaufeln innerhalb einer Stufe. Das Prinzip der Gegenläufigkeit erlaubt die Umsetzung einer höheren Leistungsdichte, als sie bei einem Ventilator mit Nachleitgittern erreichbar ist.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Typische Eigenschwingform einer Windkraftanlage

    Projekt

    Stabilitätsberechnung für hoch aufgelöste WKA-Modelle (WKA-Stabil)

    Durch die zunehmende Größe und Schlankheit von Windkraftanlagen gewinnt die Berücksichtigung der dynamischen Anlagenstabilität durch Simulation rasant an Bedeutung. Mit den Projektergebnissen kann diese bereits im Entwurfsprozess analysiert werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Mechatronik e. V. – IfM
    Öffnet Einzelsicht
  • ILK-Temperaturmessbrücke für iQDS, © ILK Dresden

    Projekt

    Entwicklung eines intelligenten Quencherkennungssystems

    Ziel des Vorhabens war die Entwicklung eines intelligenten Systems zur Vorhersage und Vermeidung sowie Detektion von Quenches in Supraleitern (intelligentes Quench-Detektions-System - iQDS).

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Hochtemperatur Wärmepumpe - Temperaturverlauf, © ILK Dresden

    Projekt

    Hochtemperatur-Wärmepumpe

    Das Ziel des Projektes war zu beweisen, dass die Technologie der Wärmepumpe auch in einem Nutztemperaturbereich von 80 - 120°C anwendbar ist. Solche Temperaturen lassen sich durch Hochtemperaturwärmepumpen erreichen, welche in Zukunft verstärkt angewendet werden sollten.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prinzip Freie Kühlung, © ILK Dresden

    Projekt

    Freie Kühlung durch Kältemittelzirkulation

    Durch eine neuartige Technologie soll freie Kühlung mittels kalter Außenluft und ohne energieaufwendigen Kältemaschinenbetrieb möglich sein.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Luftumströmte Übertragerplatte des Befeuchters (grün: Luft; blau: Wasser und Wasserdampf)

    Projekt

    Luftbefeuchter mit integrierter Hygienefunktion

    Entwicklung eines Luftbefeuchters mit integrierter Hygienefunktion. Mittels flexibler Platten, die eine dünne feuchteführende Oberfläche besitzen und nach Bedarf beheizt werden können, soll ein Trockenfahren innerhalb weniger Minuten zur Keimabtötung ermöglicht werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht