'

Navigation

Suchergebnisse

  • RMS-Fügevorrichtung mit parallem Zündsystem für Mehrkontakt-Fügungen

    Projekt

    Kontaktierung von Temperatursensoren und hybriden Hochtemperatur-Bauelementen

    Gegenstand des Projekts war die Entwicklung von Verfahren und Technologien zur Kontaktierung von Temperatursensoren und hybriden Hochtemperaturbauelementen zum stabilen, prozesssicheren Einsatz bis zu einem Temperaturspektrum von 600 Grad Celsius.

    Forschungseinrichtung: ITW e. V. Chemnitz, Institut für innovative Technologien
    Öffnet Einzelsicht
  • Wärmebild einer Eigenschwingungsform (Deformation) von einer Modellbrücke mit realen Schwingungseigenschaften auf einem Foto

    Projekt

    Bauwerksmodalanalyse bei variierenden Einflüssen (BaMaVe)

    Das Projekt diente der Entwicklung von neuartigen Verfahren der operationalen Modalanalyse zur Bestimmung des Schwingungsverhaltens von Bauwerken. Mittels dieser Verfahren wurden erstmals Temperatur- und Feuchteeinflüsse in der Berechnung der modalen Parameter berücksichtigt.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Innenleben und Gehäuse des Sensor-Demonstrators (zirka sechs Zentimeter hoch) - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    KomBreSSe - Kompakter Brechungsindex- und Schichtdicken-Sensor

    Mit dem kompakten optischen Sensor können dünne Oberflächenbeschichtungen kontaktlos charakterisiert werden. Das Funktionsprinzip basiert auf der polarisationsabhängigen Reflexionsmessung unter schrägem Lichteinfall von mindestens zwei Lichtwellenlängen.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Tieftemperatur-Photolumineszenzspektren an einer bordotierten Probe, die zusätzlich mit Kohlenstoff und Indium implantiert wurde, nach verschiedenen Behandlungsschritten - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Time-resolved Luminescence Analysis of Semiconductors (TreLAS)

    Durch die Etablierung neuer Messmethoden konnte die Defektstruktur von Strahlungssensoren und Solarzellen aufgeklärt werden, und damit ein wichtiger Grundstein für eine verbesserte Strahlenresistenz insbesondere der Strahlungssensoren gelegt werden.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Magnetooptisches Bild eines 400 µm großen Permalloyelements auf einer Granatschicht im in-plane Magnetfeld (20 mT); Bildurheber: Benjamin Wenzel, INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena; Bildrechteinhaber: Benjamin Wenzel, INNOVENT e.V. Tech

    Projekt

    Prüfmethode zur Darstellung von magnetischen Streufeldern (MAGIA)

    Magia - Entwicklung einer magnetooptischen (MO) Prüfmethode zur Darstellung von magnetischen Streufeldern, die in der Sensorebene liegen. Dafür werden in-plane Komponenten mittels weichmagnetischen Dünnschichtelemente in detektierbare out-of-plane Komponenten umgewandelt.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • Spektralsensorbaugruppe aus den Komponenten: 3D-strukt. Si-Fotodioden, Optischer Filter, Flip-montierte Verstärkerchips, SMD-Bauelemente und (optional) 3D-srukturierter Si-Faserführungschip, aufgebaut auf flexibl. Leiterplatte - © CiS Forschungsinstitut

    Projekt

    Polarisations-kompensierte 3D-Spektralsensoren (3DSpekSens)

    Die Entwicklungsumgebung für innovative siliziumbasierte faseroptische Spektralsensorsysteme umfasst unter anderem Designregeln für 3D-strukturierte Photodioden, laterale Strukturierung von Spektralfiltern bis zum Gehäuse, um durch Polarisation der Strahlungsquelle bedingte Messfehler zu beseitigen.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Großflächige Soll-Ist-Analyse am Beispiel einer Türbaugruppe auf der Basis kaskadierter 3D-Vermessung

    Projekt

    Hoch parallelisierte prozessintegrierte stereometrische Mess-Systeme für große Bauteile (HOSTEMESS)

    Eine automatische Messlösung mit parallel und kaskadiert arbeitenden Sensoren wurde zur Erfassung und Prüfung der Komplettgeometrie großer Baugruppen (wie Karosserieteile) in hoher Ortsauflösung und im Prozess entwickelt. Ziel ist der Einsatz solcher Systeme in Qualitäts- und Prozesskontrolle.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Magnetooptisches Bild der weichmagnetischen Tinte einer Euro-Banknote (Graustufenbild, Größe: 7 x 10 mm); © Morris Lindner – INNOVENT

    Projekt

    MagPho

    Ziel des FuE-Projekts MagPho war die Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur Werkstoffcharakterisierung unter Nutzung von magnetooptischen (MO) Sensoren in Kombination mit einem externen magnetischen Stützfeld (Bias-Feld).

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • D³ Dust Deposit Detector

    Projekt

    Sensor zur Ertragssteigerung von Solaranlagen

    Der neue Sensor soll mittels einer optischen Einheit Verschmutzungen von Solargeneratoren erkennen und eine Reinigungsanforderung ausgeben. So soll eine bedarfsgerechte Reinigung ermöglicht, dadurch der Ertrag optimiert und die Zuverlässigkeit erhöht werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Demonstrator zur Schraubendreherprüfung und Messergebnis

    Projekt

    Berührungsloses Prüfverfahren für Schraubendreherspitzen

    Das Ziel des FuE-Vorhabens war die Entwicklung eines berührungslosen Prüfverfahrens für Schraubendreherspitzen. Gegenstand der Untersuchungen waren die Schraubendreherspitzen in der Form PH und PZ jeweils in der Größe 1 und 2. Im Rahmen des Projektes …

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht