'

Navigation

Suchergebnisse

  • Spezifischer Nachweis von Serpula lacrymans (SL) mittels LAMP-PCR in der Mikrotiterplatte; Visuelle Detektion mit Hydroxynaphtolblau mit positiven Signalen (blau) bei SL und negativen Signalen (lila) bei anderen Pilzarten, © K. Jacobs, IHD

    Projekt

    Felddiagnostik pilzlicher Schaderreger an Holz auf Basis LAMP-PCR

    Neuartige LAMP-PCR-Analyse in Kombination mit einem Probenschnellaufschluss und einer visuellen Farbdetektion ermöglicht die vor-Ort-Diagnostik von holzzerstörenden Pilzen. Es ersetzt kostenintensive Laboruntersuchungen und ist nach Überführung in ein Diagnostik-Kit für Nicht-Fachleute anwendbar.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Schematische Darstellung der einzelnen Schritte zur Konstruktion von Produktionsplasmiden und -stämmen

    Projekt

    Verfahren zur Herstellung von DNA-Markierungsmolekülen

    Das Projekt legt den Grundstein zur Entwicklung von Produktionsplasmiden, einem bakteriellen Produktionsstamm und einem Verfahren für die Herstellung großer Mengen spezifischer DNA-Markierungsmoleküle zur Markierung von flächigen Materialien, wie zum Beispiel Leder und Kunstleder.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Antikörper-basierter Nachweis des antimikrobiellen Peptids LL-37 nach Expression durch die Hefe Pichia pastoris.

    Projekt

    Ausrüstung von Cellulose mit nativen antibakteriellen Peptiden

    Polymere Oberflächen und Fasern wurden mit humanen antimikrobiellen Peptiden ausgerüstet. Es gelang, das Peptid LL 37 gentechnisch herzustellen und auf Folien zu immobilisieren. Die biofunktionalisierten Folien zeigten eine antibakterielle Wirksamkeit gegenüber S. aureus DSM 799.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht