'

Navigation

Suchergebnisse

  • Holzfasermatten mit Profilstäben vor der Verdichtung (links); Modell zur rechnerischen Simulation der Verdichtung (Mitte); Im 2D Modell berechnete Dichteverteilung (rechts)

    Projekt

    Entwicklung des Verfahrens der partiellen Verdichtung von Holzfaserwerkstoffplatten zu deren mechanischer Leistungssteigerung

    Zur Herstellung von Leichtbauplatten auf Basis lignocelluloser Rohstoffe werden Teilbereiche stärker verdichtet und paarweise spiegelbildlich zusammengefügt. Bereiche höherer Dichte zeichnen sich durch einen höheren E-Modul aus und gestatten so ein belastungsgerechtes Werkstoffdesign.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Proben nativ (BuN) und ölbehandelt (V2-4); jeweils rechts unbewittert, links nach 14 Tagen im Xenontest

    Projekt

    Hydrophobierung von Buchenholz für den Einsatz in maßhaltigen Bauelementen im Fenster- und Türenbau.

    Das Hydrophobierungsverfahren für Buchenholzlamellen erhöht die Dauerhaftigkeitsklasse gegenüber Basidiomyceten von DC 5 auf DC 1–2 und ermöglicht den Einsatz im Fenster- und Türenbau. Kunststoffe und Tropenhölzer können so durch Nutzung heimischer Ressourcen substituiert werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Schematische Darstellung eines proteinhaltigen Klebstoffes mit quervernetzenden Substanzen zur Verklebung von Massivholzplatten

    Projekt

    Entwicklung von Klebstoffen für Massivholzplatten basierend auf proteinhaltigen Reststoffen

    Es wurden proteinhaltige Klebstoffformulierungen mit vernetzenden Substanzen entwickelt und deren Eigenschaften untersucht. In Klebstoffprüfungen nach DIN 204/205 konnten Klebfestigkeiten entsprechend der D2 Klassifizierung erreicht werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Holz- und WPC-Proben auf dem Freibewitterungsstand am IHD mit Ausrichtung nach Norden

    Projekt

    Algenbeständigkeit und Rutschfestigkeit von Holzoberflächen

    Ziel des Projekts war die Weiterentwicklung von Prüfverfahren zur Bewertung der Algenbeständigkeit und Rutschfestigkeit von Terrassendielen und Gerüstbelägen aus Holz und Wood-Polymer-Composites (WPC), da weder auf nationaler noch auf internationaler …

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Unbehandelte und thermisch nachbehandelte HDF und OSB

    Projekt

    Verbessertes Witterungsverhalten von Holzplatten durch thermische Nachbehandlung

    Die thermische Nachbehandlung von Massivholzplatten und Faserwerkstoffen verringert das Aufquellen und erhöht die Formstabilität, ganz ohne chemische Zusätze.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Spanformteil mit niedrigem Formaldehydgehalt durch Anwendung proteinmodifizierter PF-Harze als Klebstoffsystem

    Projekt

    Feuchtebeständige Spanformteile mit geringer Emission

    Spanformteile sind eine spezielle Gruppe der Holzspanwerkstoffe. Ihre Herstellungstechnologie unterscheidet sich vor allem auf Grund der Pressvorgänge in abgeschlossenen Gesenken hinsichtlich Dimension und Prozessführung von der Herstellung strang- …

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht