'

Navigation

Suchergebnisse

  • Die optimierte Überwachung der Hygiene in Verdunstungskühlanlagen beugt der Gesundheitsgefährdung durch die Verbreitung von legionellenhaltigen Bioaerosolen vor. © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Legionellen im Kühlwasser von Verdunstungskühlanlagen

    Durch das optimierte Monitoringverfahren zur Sicherstellung des hygienischen Betriebs von Verdunstungskühlanlagen lassen sich die Risiken für teure Maßnahmen nach 42. BImSchV minimieren und sichern die kaufmännische Entscheidung von Anlagenbetreibern vor einem geplanten Biozidwechsel ab.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Richtungssensitiver Quadrantendetektor ein Millimeter auf Protection Circuit Board - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Richtungssensitiver Quadrantendetektor

    Ein winziger und einfach integrierbarer Mikrochip bestimmt die Lichteinfallsrichtung auf wenige Grad genau. Der monolithische Sensor basiert auf vier integrierten Fotodioden in einem 3D-strukturierten Siliziumsubstrat. Die neuentwickelte MEMS-Technologie erlaubt eine kostengünstige Fertigung.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Grafische Nutzerumgebung des Tools zur Betriebsoptimierung, © Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH

    Projekt

    Klimatechnik-Betriebsoptimierung mittels maschinellem Lernen

    Die Energieeffizienz vieler klimatechnischer Systeme erreicht im Betrieb nicht den bei der Planung prognostizierten Wert. Deshalb wurde ein Betriebsoptimierungs-Tool entwickelt, welches Methoden des maschinellen Lernens (ML) und Daten aus dem digitalen Gebäudemodell (BIM) nutzt.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Untersuchung der Filtrationsleistung und lufthygienische Messung an zwei in Berlin aufgestellten und mit Moos bestückten Außenluftfiltern der Green City Solution GmbH, © Dipl.-Ing. Ralf Heidenreich – ILK Dresden gemeinnützige GmbH

    Projekt

    Entwicklung eines Prüfverfahrens zur Klassifizierung von Außenluftfiltern

    Durch die speziell entwickelte Prüfmethodik für biologisch aktive Außenluftfilter wird Prüfinstitutionen und Herstellern von derartigen Filteranlagen eine Handlungsvorschrift bereitgestellt, welche es ermöglicht, die Leistungsparameter solcher Anlagen reproduzierbar zu bestimmen.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • „Anschauungsmuster der Wärme- und Feuchterückgewinnung zwischen örtlich getrennten Luftströmen mittels Kreislaufverbundsystem und 3-fluidigen Membranwärmeübertragern“

    Projekt

    Textiler Wärme- und Feuchteübertrager in Kreislaufverbundsystemen

    Die entwickelten neuartigen textilen Wärmeübertrager übertragen – integriert in Kreislaufverbundsysteme – sensible Wärme und Feuchtigkeit auch zwischen örtlich getrennten Luftströmen. Basierend auf einem Flüssigsorptionsprozess über semipermeable Membranen wird dadurch eine Marktlücke geschlossen.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Ansicht der intelligenten Klimakammer

    Projekt

    Intelligente Klimakammer

    Es wurde eine intelligente Klimakammer entwickelt, die sich durch eine erstmalige Kombination relativ neuer Technologien und eine intelligente Steuerung auszeichnet, was im Gesamtpaket zum ressourcenschonenden und qualitätssteigernden Einfrieren, Auftauen und Gären von Lebensmitteln geeignet ist.

    Forschungseinrichtung: ttz Bremerhaven
    Öffnet Einzelsicht
  • Ansicht der Benutzeroberfläche (Hauptseite) für die Optimierung von gebäudetechnischen Anlagen

    Projekt

    Inbetriebnahme-Software für Lüftungs- und Klimaanlagen

    Durch ein neuartiges Inbetriebnahme-Tool, welches Daten aus dem digitalen Gebäudemodell verwendet, können komplexe Klimakälteanlagen energetisch optimiert einreguliert werden. Die integrierte Prognose ermöglicht die Simulation von Belastungszuständen, die sonst nicht getestet werden können.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfstand

    Projekt

    Prüfverfahren zur Klassifizierung von Filterelementen für Schutzkabinen

    Durch ein neu zu entwickelndes Prüfverfahren und des hierfür zu konzipierenden Prüfstandes sollen zukünftig Filterelemente qualifizierbar sein, welche für belüftete Schutzkabinen eingesetzt werden. Diese Filter müssen die Anforderungen einer Atemschutzausrüstung erfüllen.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht