'

Navigation

Suchergebnisse

  • Zugverformung (in Pfeilrichtung) der Lederprobe PL 7 mit Prüfspitze S2: Gesamtverschiebungen (in Falschfarben) bei diversen Zugbewegungen; a) 0,2 Millimeter; b) 0,4 Millimeter; c) 0,6 Millimeter

    Projekt

    Methode zur Verformungsanalyse flexibler Verbunde im Querschnitt

    Mit der Auswertung mikroskopisch erfasster Bildserien mittels DIC (digital image correlation) werden innere Deformationsprozesse von Einzelkomponenten und -schichten quantifiziert sowie Verformungsverteilungen und -konzentrationsstellen bei Leder und beschichteten Textilien sichtbar gemacht.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Aufbau des Teststandes in der dritten Ausbaustufe

    Projekt

    Anordnung zur Austestung von Membranmodulen für die Gasphase

    Das Ziel des Vorhabens war es, eine Anordnung zur Austestung von keramischen/zeolithischen, kohlenstoff- und polymerbasierten Membranen und Membranmodulen für die Gasphase im kleintechnischen Maßstab zu entwickeln, mit der Membranen im dead-end- und im Dauerbetrieb anwendungsnah getestet werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Nichtklassische Chemie e. V. – INC
    Öffnet Einzelsicht
  • Demonstratoren explosionsfester textiler Behälter

    Projekt

    KONTEX - Konfektionieren explosionsfester textiler Behälter

    Die konfektionstechnischen Möglichkeiten einer industriellen Fertigung explosionsfester textiler Behälter wurden untersucht. Neben der Zusammenstellung von Materialkomponenten und technischen Ausrüstungen für die Fertigung erfolgte die Dokumentation der technologischen Abläufe der Konfektionierung.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Finale Version des Funktionsmusters des innovativen Prüfstandes für die Sicherheitsbewertung von KryoVials (© Institut für Luft- und Kältetechnik gemeinnützige Gesellschaft mbH).

    Projekt

    Innovativer Prüfstand für die Sicherheitsbewertung von KryoVials

    Der Prüfstand erlaubt die Dichtheitsbewertung von Kryoröhrchen für Lagerung oder Transport biologischen Materials unter realitätsnahen Prüfbedingungen. Dabei werden Prüfungen zur Dichtheit gegen CO2 und LN2 sowie bei vermindertem Druck und zur Ermittlung des Berstdruckes in einem Gerät kombiniert.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Versuchsfässer im Gerbereitechnikum

    Projekt

    Permanente metallsalzfreie Hydrophobierung für Leder

    Im Projekt wurden die Möglichkeiten für eine fluorfreie und schwermetallsalzfreie offene Hydrophobierung von Leder untersucht. Als „Offene Hydrophobierung“ sollte eine möglichst gleichmäßige Verteilung des Hydrophobierungsmittels auf den Lederfasern über den Lederquerschnitt erreicht werden.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Aromaprofilanalysen von Leder mit Ausprägung und Deskriptoren

    Projekt

    Neue Strategien für die Gestaltung des Ledergeruchs

    Ein wesentliches Charakteristikum des Materials Leder ist dessen Geruch, dessen Bewertung durch eine subjektive Geruchsprüfung erfolgt. Es wurde ein System von geruchsbeschreibenden Deskriptoren entwickelt, die die Geruchsnoten transparenter und objektiver untersetzen.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Spritzgießrheometer mit Messkanal und Gegendrucknadel

    Projekt

    Messystem für Kunststoffe mit verschiedenen Zusatzstoffen

    Durch die Entwicklung von Spritzgießrheometern werden rheologische Phänomene unter Praxisbedingungen durch Messungen an der Spritzgießmaschine ermittelt. Die Erfassung der Materialcharakteristik durch Zugabe von Zusatzstoffen oder durch Prozesseinflüsse ist zur präzisen Formteilauslegung wichtig.

    Forschungseinrichtung: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ)
    Öffnet Einzelsicht
  • Darstellung der Textilstruktur und der Dehnbarkeit der Textilien und Verbunde

    Projekt

    Hochelastische, schwerentflammbare Silicon-Textilverbunde

    Es wurden schwerentflammbare Verbundmaterialien auf Basis von Silicon im Textil entwickelt, die sehr hohen Anforderungen bezüglich der Elastizität, des Abriebes und der dauerhaften Flexibilität erfüllen. Die Verbunde können antistatisch ausgerüstet und in Nachleuchtfarben herstellgestellt werden.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht