'

Navigation

Suchergebnisse

  • Spezifischer Nachweis von Serpula lacrymans (SL) mittels LAMP-PCR in der Mikrotiterplatte; Visuelle Detektion mit Hydroxynaphtolblau mit positiven Signalen (blau) bei SL und negativen Signalen (lila) bei anderen Pilzarten, © K. Jacobs, IHD

    Projekt

    Felddiagnostik pilzlicher Schaderreger an Holz auf Basis LAMP-PCR

    Neuartige LAMP-PCR-Analyse in Kombination mit einem Probenschnellaufschluss und einer visuellen Farbdetektion ermöglicht die vor-Ort-Diagnostik von holzzerstörenden Pilzen. Es ersetzt kostenintensive Laboruntersuchungen und ist nach Überführung in ein Diagnostik-Kit für Nicht-Fachleute anwendbar.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Die optimierte Überwachung der Hygiene in Verdunstungskühlanlagen beugt der Gesundheitsgefährdung durch die Verbreitung von legionellenhaltigen Bioaerosolen vor. © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Legionellen im Kühlwasser von Verdunstungskühlanlagen

    Durch das optimierte Monitoringverfahren zur Sicherstellung des hygienischen Betriebs von Verdunstungskühlanlagen lassen sich die Risiken für teure Maßnahmen nach 42. BImSchV minimieren und sichern die kaufmännische Entscheidung von Anlagenbetreibern vor einem geplanten Biozidwechsel ab.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Logo von sfAFG

    Projekt

    Standardisierung von Herstellungsverfahren sauer fermentierter Getränke

    Die Standardisierung der umfassenden Charakterisierung sauer fermentierter Getränke trägt zu einer erhöhten Produktsicherheit bei und fördert die Transparenz für den Verbraucher. Standardisierte Herstellungsprozesse senken zudem Produktions- und Entwicklungskosten.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Bewertung der Biokompatibilität der dezellularisierten Materialien aus den unterschiedlichen Verfahren

    Projekt

    Tensid und enzymfreie Dezellularisierung von equinen Sehnen

    Mit dem Verfahren lässt sich equines Sehnenmaterial tensidfrei und enzymfrei dezellularisieren. Das Material weist hohe mechanische Festigkeiten und eine gute Biokompatibilität auf. Es eignet sich als kollagenbasiertes Ersatzmaterial bei der Behandlung im orthopädischen und chirurgischen Bereich.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Prinzipieller Aufbau der mikrobiellen Brennstoffzelle, Leistungsdichte und künstlicher Biofilm auf der Anode, © Dr. Ulrich Soltmann - GMBU e.V.

    Projekt

    Mikrobielle Brennstoffzelle für Transportverpackungen

    Durch die Immobilisierung von elektroaktiven Mikroorganismen in artifiziellen Biofilmen können mikrobielle Brennstoffzellen mit verkürzten Start-up-Zeiten und verbesserter Umweltverträglichkeit kostengünstig hergestellt werden.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft zur Förderung von Medizin-, Bio- und Umwelt-Technologien e. V. (GMBU)
    Öffnet Einzelsicht
  • Vereinfachtes Modell des CRF-Einfriergerätes mit thermischer Simulation der Temperaturverteilung in Luftraum und Wärmeüberträger, © Holger Reinsch, Institut für Luft- und Kältetechnik

    Projekt

    Controlled Rate Freezing-Gerät für Multiwellplatten

    Das neuartige Controlled Rate Freezing-Gerätf ermöglicht eine programmgesteuerte Einfrierung biologischer Proben in handelsüblichen Laborgefriertruhen. Der geringe Energie-, Platz-und Kostenbedarf ermöglichen Zell- und Gewebekryokonservierungen in jedem Labor.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Reaktorkammer für PEF-Behandlung © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Einsatz der Elektroporation im Hefemanagement der Brauerei

    Durch eine neuartige Behandlung von Hefezellen können hormetische Effekte ausgelöst und so die Vitalität und Viabilität der Hefepopulationen gesteigert werden. Dies kann die Effizienz von biotechnologischen Prozessen sowie der Fermentation in der Bierproduktion steigern und Produktionskosten senken.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Hefen für den Alkoholabbau in Gärgetränken. © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Mikrobiologische Alkoholentfernung

    Durch den Einsatz von nicht-Saccharomyces-Hefen werden in herkömmlich hergestellten Gärgetränken wie Bier und Wein Ethanol reduziert und Aromakomponenten gebildet. So können vor allem kleine und mittelständige Unternehmen kostengünstige aromatische und alkoholfreie herstellen.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme der gedehnten Siliconmembran im Querschnitt

    Projekt

    Siliconmembran für dynamische in vitro Zelluntersuchungen

    Die Membran für die Kultivierung adhärent wachsender Zellen ist mechanisch dehnbar, beidseitig besiedelbar und verfügt über ein durchgängiges Porensystem, das die gleichmäßige Versorgung der beiden Zellschichten mit Sauerstoff und Nährstoffen sowie der Austausch von Signalstoffen gewährleistet.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Ionenmobilitätsspektrometrie mit Gaschromatographiesäule-Ofen

    Projekt

    Schnellere Erfassung der Resistenzsituation von Bakterien gegenüber Antibiotika

    Gegenstand des Projekts war die Entwicklung eines Gerätesystems und Verfahrens auf der Basis der Ionenmobilitätsspektrometrie (IMS) zur Erfassung und Analyse charakteristischer Cluster flüchtiger organischer Verbindungen für die Anwendung in der veterinärmedizinischen Mikrobiologie.

    Forschungseinrichtung: fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
    Öffnet Einzelsicht