'

Navigation

Suchergebnisse

  • Prüfaufbau für die Untersuchung von UV-Laserschutztextilien

    Projekt

    UV-Laser Schutztextil-Prüfverfahren

    Es erfolgten messtechnische Untersuchungen an UV-Laserstrahlversuchen. Die Arbeiten schlossen die Anpassung von Mess- und Auswertetechnik an den UV-Bereich ein. In Versuchen konnten die visuellen und infraroten optischen und die kalorimetrischen und optoelektronischen Messdaten aufgenommen werden.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Herstellung des Spinnvlies-Meltblown-Verbundes

    Projekt

    Persönliche Schutzausrüstung mit hoher Trägerakzeptanz

    Durch ein neues Vliesstoff-Material für persönliche Schutzausrüstung, das eine gute Balance zwischen Schutzanforderungen und Tragekomfort aufweist, wird das Angebot an Schutzkleidung bereichert. Die Trägerakzeptanz wird damit insbesondere bei einer erforderlichen längeren Tragedauer erhöht.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Funkenflug bei der Metallbearbeitung mit einem Winkel/ Trennschleifer und auftretende Schädigungen bei Arbeitsbekleidung nach deren Nutzung

    Projekt

    Flexschutz

    Durch ein neuentwickeltes Prüfverfahren können Schutztextilien bezüglich ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Einwirkungen von Funken und Partikeln beim Arbeiten mit Trennschleifern beurteilt und verbessert werden. Dies ermöglicht eine höhere Schutzwirkung und verlängert den Lebenszyklus der PSA.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Verschiedene Verbunde mit Melamin-Meltblown-Vlies und Decklage (Quelle: TITK)

    Projekt

    Flammfeste Spinnvliese mit verringertem Emissionsverhalten

    Die Fasern und Vliesstoffe auf Melaminharz-Basis überzeugen neben ihrer hohen Wärmebeständigkeit und Flammfestigkeit auch durch ihre Nichtschmelzbarkeit.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Projektdemonstratoren „3D-Druck auf Gestrickhandschuh“ und „Knieschoner“, © STFI e.V.

    Projekt

    Funktionalisierte Filamente für den 3D-Druck auf Textil

    Im Rahmen des Projektes wurden neuartige, weiche, abriebfeste und dauerknickbeständige Filamente für den 3D-Druck im FDM-Verfahren entwickelt. Durch die Einarbeitung spezieller Additive konnten Funktionen wie eine antimikrobielle Wirkung, Flammschutz oder optische Effekte realisiert werden.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Cellulosefaser nach Lyocellprozess mit eingebundener Aktivkohle

    Projekt

    Leistungsfähige textilverarbeitbare Cellulose-Adsorberfasern

    Gegenstand des Forschungs- und Entwicklungsprojekts war die Anpassung der Lyocelltechnologie an Additive mit hohem Adsorptionsvermögen für neue Lösungen auf dem Gebiet der Filtertechnik und Schutztextilien.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Atomizer-Prüfstand mit schematischer Darstellung des Aufbaus

    Projekt

    Durchlässigkeitsprüfung von Pflanzenschutzanzügen

    Im Projekt sollte ein Vorhersagemodell konzipiert werden, dass auf der Basis von notwendigen Prüfungen mit unterschiedlichen Pflanzenschutzmittelwirkstoffen eine Aussage zur Durchlässigkeit der getesteten Schutzanzugmaterialien gegenüber den verschiedensten Pflanzenschutzmitteln gestattet.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Teststand (Laboraufbau, Teilansicht), © STFI e. V.

    Projekt

    Standardisierungsfähiges Prüfverfahren zur Bewertung der Reibungselektrizität

    Das Ziel des Forschungsprojekts bestand in der Entwicklung eines standardisierungsfähigen Prüfverfahrens zur Bewertung der Reibungselektrizität und damit der triboelektrischen Aufladbarkeit textiler, polymerer und anderer dünner Flächenmaterialien.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Vergleich der Zerstörungsgrade eines Konkurrenzproduktes mit einer Probe aus 4 Lagen der beiden Spezialtextilien

    Projekt

    UHP-WJ-Schutzkleidung

    Im Rahmen des Projektes wurde eine Kombination zweier Spezialtextilien entwickelt, die als Schutztextil zum Schutz vor Ultrahochdruck-Wasserstrahlen bis 2.000 bar eingesetzt werden können.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht