'

Navigation

Suchergebnisse

  • Numerische Simulation der Werkstückoberfläche

    Projekt

    Optimierung von Schweißdüsen mittels additiver Fertigung (OSA)

    Das Forschungsvorhaben beinhaltete die Entwicklung angepasster Prozessgasdüsen für den industriellen Anwender. Durch eine systematische Analyse der einzelnen Einflussgrößen wurde ein applikationsabhängiges Düsendesign möglich, welches Schutzgas einspart und die Gasabdeckung erheblich verbessert.

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Ein vernetzter Elektrolytfilm.

    Projekt

    Festelektrolyte und deren Applikation im Rolle-zu-Rolle-Verfahren

    In dem Projekt gelang die Entwicklung eines festen Polymerelektrolyts für „Smart Windows“, elektrochrome (EC) Displays, EC-Transistoren sowie Lithium-Batterien mit Blick auf die Rolle-zu-Rolle-Technologie.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Gesamtanlage

    Projekt

    Automatisches Roving-Wechsel-System (ARWeS)

    Im Projektzeitraum wurde ein neues automatisches Roving-Wechsel-System entwickelt, dass die automatische Anbindung während des Betriebes von sechs aufgebrauchten Rovings an sechs Reserverovings ermöglicht. Dadurch wird die Produktivität der Anlage gesteigert und Produktionskosten werden verringert.

    Forschungseinrichtung: Cetex Institut gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Übersicht MeKariS; links oben Strahlercharakteristik beim Abrollen

    Projekt

    Methoden zur Kartierung gerichteter Schallquellen (MeKariS)

    Zielstellung von MeKariS war die Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren und Algorithmen für die Verbesserung der absoluten und relativen Pegelgenauigkeit in der zwei- und dreidimensionalen Kartierung von Schallquellen, die eine ausgeprägte Richtungscharakteristik besitzen.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Prinzip der Markierung zur Flaschentyperkennung per 2D-Code © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Erkennung von Mehrwegflaschen mittels Code

    Aufgrund der zunehmenden Individualisierung bei Mehrwegflaschen ist die automatische Unterscheidung von verschiedenen Flaschentypen problematisch. Eine standardisierte Markierung kann helfen, die Unterscheidbarkeit der Flaschentypen zu erhöhen und den Sortieraufwand zu verringern.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Prototyp zum 3D-Rollieren im Bearbeitungsprozess, © GFE Schmalkalden e.V.

    Projekt

    Neuartiges Werkzeugsystem zum 3D-Rollieren unter Nutzung der Fräskinematik

    Durch das neu entwickelte 3D-Rollierwerkzeug wurde das bekannte Verfahren des Rollierens auf den Bereich komplexerer Geometrien erweitert. Dadurch können manuelle Verfahren der Oberflächenbehandlung, insbesondere das Polieren reduziert bzw. vollständig ersetzt werden.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Entwickeltes Trennmodul für das Vereinzeln, Konturieren und Entgraten von Kunststoffbauteilen mit thermo-mechanischem Wirkprinzip und erzeugten Schnittstellen an einer PMMA-Linse

    Projekt

    Trennmodul zum flexiblen Endkonfektionieren sensibler High-End-Polymerbauteile (POLYKON)

    Die etablierten mechanischen Verfahren sollen durch thermo-mechanische Mikrotrenntechniken für die rückstandsfreie Endkonturbearbeitung sensibler Mikro-und Präzisionsformteile aus Kunststoff- unmittelbar nach Formgebungsprozessen qualifiziert werden, bei mehr Varianten- und Werkzeugflexibilität.

    Forschungseinrichtung: ITW e. V. Chemnitz, Institut für innovative Technologien
    Öffnet Einzelsicht
  • Messsystem zur Bestimmung von Positionsabweichungen von Achssystemen (links: Messkopf im Versuchsaufbau, rechts/oben: Messprinzip, rechts/unten: Ergebnis der Bildauswertung)

    Projekt

    Integriertes Messsystem für Werkzeugmaschinen (KOMPAS)

    Entwicklung eines Messsystems, mit dem Positionsabweichungen von Achssystemen erfasst und korrigiert werden. Es ermöglicht die gleichzeitige Messung der Positionsabweichungen in mehreren Freiheitsgraden durch Auswertung der Lageverschiebung einer Prüfmaske mittels industrieller Bildverarbeitung.

    Forschungseinrichtung: ITW e. V. Chemnitz, Institut für innovative Technologien
    Öffnet Einzelsicht
  • Herstellung von tiefliegenden Innenverzahnungen im Wälzschälprozess mittels anwendungsoptimierter Werkzeugaufnahme

    Projekt

    Geometrieoptimierte Werkzeug-Aufnahmen für das Wälzschälen

    Es wurden geometrieoptimierte Werkzeugaufnahme-Prototypen für das Verfahren Wälzschälen entwickelt (L:D=1:6). Durch erhöhte Steifigkeit/ Festigkeit und implementierbare Schwingungsdämpfung bieten die entwickelten Prototypen Möglichkeiten zur Leistungssteigerung des Gesamtprozesses.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • DRIE strukturierter, für eine geringe Lageabhängigkeit gewichtsgesenkter Centerboss für den Überlastanschlag bei vorderseitiger Belastung - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Überlastfeste Differenzdrucksensoren (ÜlaDru)

    Ziel war die Entwicklung von serienfertigungstauglichen Mikrosystemen mit piezoresistiven Sensorelementen zur Messung geringer Differenzdrücke mit extrem hoher Überlastfestigkeit. Komplexität und Herstellungskosten von Hochleistungsdrucksensoren sinken mit diesen Entwicklungen deutlich.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht