'

Navigation

Suchergebnisse

  • Filtrationsverfahren Additive Fertigung (ADDIFIL)

    Projekt

    Filtrationsverfahren Additive Fertigung (ADDIFIL)

    Bei der 3D-Drucktechnologie entstehen je nach Ausgangsstoff im Prozessgas Verunreinigungen, die zu einer Gefährdung des Bedienpersonals und zur Minderung der Produktqualität führen können. Das neu entwickelte System zur Prozessgasreinigung kann hier wirkungsvoll die Prozesssicherheit verbessern.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Projektdemonstratoren Kniebandage mit Patellaring, zu sehen bei A und B. Schienbeinschoner bei C. © STFI e.V.

    Projekt

    3D-Druck mit UV-vernetzbaren Systemen für Bandagen

    Es wurde eine neuartige Verfahrenskombination aus Dispenser 3D Druck und UV LED Vernetzung für die digitale partielle Funktionalisierung von Textilien entwickelt. Damit ließen sich individuell angepasste Kniebandagen und Schienbeinschoner herstellen.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Aus fünf Folienausschnitten bei 450 Grad Celsius und zwei Megapascal diffusionsgeschweißtes Bauteil

    Projekt

    Diffusionsschweißen mit nicht konstanter Kraftaufbringung

    Das Ziel des Vorhabens war die Erhöhung der Prozesssicherheit des Diffusionsschweißens von Werkstoffen mit stabilen Oxidschichten. Dazu wurden Untersuchungen zum Einfluss der Oberflächenvorbehandlung und einer zeitlich pendelnden Kraftbeaufschlagung während des Schweißprozesses durchgeführt.

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Diffusionsgeschweißter Demonstrator aus Quarzglas mit geneigten Kanälen bis 45 Grad, © Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena

    Projekt

    Glasbaugruppen mittels Laminieren

    Ziel des vorliegenden Forschungsvorhabens war die Entwicklung einer additiven Verfahrenskette zur Herstellung komplexer optisch transparenter Glasbaugruppen in Anlehnung an das Laminated Object Manufacturing (LOM).

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Mikromischer, ausgeführt in hybrider Bauweise

    Projekt

    Laserschweißen additiv gefertigter Komponenten

    Ziel war es, die Kosten in der Produktion von 3D-Bauteilen dadurch signifikant zu senken, dass komplexe Strukturen, die mittels Powder Bed Fusion Verfahren gefertigt wurden, durch Laserstrahlschweißen miteinander oder aber mit konventionell gefertigten Bauteilen verbunden werden.

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Sinterteile mit verkürzter Lösemittelentbinderung und beobachteter Delamination, © Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena

    Projekt

    Untersuchungen des Entbinderns und Sinterns beim Materialextrusionsverfahren

    Ziel des Vorhabens war es, die Einflussfaktoren des Entbinderns und Sinterns auf die resultierenden Werkstoffeigenschaften mittels Materialextrusion (MEX) additiv gefertigter, metallischer Komponenten zu bestimmen.

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Detailaufnahme während des Sieb-3D-Druckprozesses, © Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.

    Projekt

    Verfahrenskombination von Sieb- und 3D-Drucktechnologie zur Herstellung kundenindividueller Produkte im Sporttech-Bereich

    Durch die Sieb-3D-Verfahrenskombination können kundenindividuelle Produkte in kleinen Losgrößen und Standardprodukte mit hoher Prozessgeschwindigkeit hergestellt werden. Nicht wechselnde Strukturen werden im Siebdruck gedruckt. Danach werden zusätzliche individuelle Strukturen im 3D-Druck ergänzt.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Mikro-Verflüssiger, © Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden

    Projekt

    Mikro-Verflüssiger

    In 3D-Druck hergestellte Kältemittelverflüssiger erreichen durch die Miniaturisierung verbesserte Kennwerte hinsichtlich der Leistung und des Volumens sowie der Fläche und des Volumens im Vergleich zu herkömmlichen Platten-Wärmeübertragern.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prinzipieller Aufbau der mikrobiellen Brennstoffzelle, Leistungsdichte und künstlicher Biofilm auf der Anode, © Dr. Ulrich Soltmann - GMBU e.V.

    Projekt

    Mikrobielle Brennstoffzelle für Transportverpackungen

    Durch die Immobilisierung von elektroaktiven Mikroorganismen in artifiziellen Biofilmen können mikrobielle Brennstoffzellen mit verkürzten Start-up-Zeiten und verbesserter Umweltverträglichkeit kostengünstig hergestellt werden.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft zur Förderung von Medizin-, Bio- und Umwelt-Technologien e. V. (GMBU)
    Öffnet Einzelsicht
  • Konstruktionsmodell eines Werkzeugprototypen mit optimierter Innenkühlung, © GFE Schmalkalden e.V.

    Projekt

    Neuartiger Schaftfräser mit Wechselschneidplatten (WSP-Fräser)

    Es konnte ein Wendeschneidplattenfräswerkzeug entwickelt werden, welches mittels dem selektiven Laserschmelzen von Metallen (SLM-Verfahren) hergestellt wurde. Mit dem entwickelten Werkzeug ist es möglich, Faserverbundwerkstoffe durch geringere Werkzeugkosten wirtschaftlicher zu bearbeiten.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht