'

Navigation

Suchergebnisse

  • Numerische Simulation der Werkstückoberfläche

    Projekt

    Optimierung von Schweißdüsen mittels additiver Fertigung (OSA)

    Das Forschungsvorhaben beinhaltete die Entwicklung angepasster Prozessgasdüsen für den industriellen Anwender. Durch eine systematische Analyse der einzelnen Einflussgrößen wurde ein applikationsabhängiges Düsendesign möglich, welches Schutzgas einspart und die Gasabdeckung erheblich verbessert.

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Vermessung der Höhenuniformität mittels Lasermikroskopie - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Innovative Chip-to-Chip Interconnections für high-end Systemanforderungen (I2CON)

    Um die Granularität von großflächigen hybriden Pixel-detektoren erhöhen zu können, wurden neue Techniken für platzsparende vielkanalige Chip-zu-Chip-Verbindungen entwickelt. Dünne Detektoren und ASICs wurden basierend auf Cu-Pillars mit Palladiumkappen miteinander verbunden.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • 3D-Modell des Prototypenwerkzeuges

    Projekt

    Taktiles Stützsystem

    Für die Bearbeitung tiefer Bohrungen mit langauskragenden Werkzeugen wurden universelle taktile Abstützungen entwickelt und in einen funktionsfähigen Prototyp erfolgreich umgesetzt. Die erhöhte Dämpfung der Werkzeuge steigert die Prozessleistung bei gleichzeitig verbesserter Systemverfügbarkeit.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Strukturierter Silizium-Schaltungsträger mit Siebdruck-Metallisierung - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Preiswerte Silizium-Träger auf Basis der Siebdrucktechnologie (SiSi)

    Durch Adaption von kosteneffizienten lithographie-unabhängigen Verfahren für die Fertigung von siliziumbasierten Mikrosensoren entstand eine Technologieplattform für preiswertes Assembly, welches weitere Miniaturisierungspotentiale bietet.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Herstellung von tiefliegenden Innenverzahnungen im Wälzschälprozess mittels anwendungsoptimierter Werkzeugaufnahme

    Projekt

    Geometrieoptimierte Werkzeug-Aufnahmen für das Wälzschälen

    Es wurden geometrieoptimierte Werkzeugaufnahme-Prototypen für das Verfahren Wälzschälen entwickelt (L:D=1:6). Durch erhöhte Steifigkeit/ Festigkeit und implementierbare Schwingungsdämpfung bieten die entwickelten Prototypen Möglichkeiten zur Leistungssteigerung des Gesamtprozesses.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Leichtbau-Werkzeugaufnahme eines mit Zink ausgeschäumtem Grundkörper aus Aluminium (Auskragverhältnis von Durchmesser D zu Länge L von 1:8)

    Projekt

    Werkzeugaufnahme in Leichtbauausführung auf Basis von zellularen metallischen Werkstoffen

    Es wurde die Anwendbarkeit von zellularen metallischen Werkstoffen wie Metallschäume und Hohlkugelstrukturen im Werkzeugbau sowie deren Effekte auf den Bearbeitungsprozess experimentell untersucht.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Metallischer Grundkörper der Messkammer - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Trennmembran für Glukosemessungssensor (NanoKap)

    Eine Messkammer für eine kontinuierliche optische Blutglukosebestimmung wurde konstruiert und gefertigt. Durch Anwendung von 3D-Druck und Sol-Gel-Technik kann sie kostengünstig und in großen Stückzahlen hergestellt werden.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Makroskopische, histologische und immunhistochemische Beweise für in vitro simulierte Arthrose bei der DTK-Technologie

    Projekt

    In vitro Arthrose Modell für neue Therapiestrategien und als Ersatz von Tierversuchen

    Gegenstand des vorliegenden Projektes war die Entwicklung eines in vitro Arthrose Modells auf Basis eines dreidimensionalen trägerfreien Knorpelkonstruktes zur Testung neuer Therapiestrategien und zum Ersatz von Tierversuchen.

    Forschungseinrichtung: fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
    Öffnet Einzelsicht
  • Vertikaldränage, © STFI Chemnitz

    Projekt

    Textile Dränagematerialien

    Gegenstand des Forschungsprojektes war die Entwicklung dreilagiger, dreidimensionaler textiler Vertikaldränagen für den Einsatz im Erdbau, Tiefbau oder im Altlastenbereich.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Der flexible Herstellungsprozess ermöglicht die Produktion einer Vielzahl von Matrixstrukturen in einem Herstellungsprozess ohne zusätzlich aufwendiger Produktzulassung

    Projekt

    3D Kollagen-Trägermaterialien für Zellkultur-Testsysteme

    Ziel ist es, 3D-Kollagen-Trägermaterialien für verschiedene Zelltypen (Fibroblasten, Osteoblasten) zu entwickeln und hinsichtlich ihrer Besiedlung (Besiedelungsgeschwindigkeit, Wachstumsdichte, Wachstumsgeometrie) zu optimieren. Aufgrund ihres Anwendungsgebietes sollten sie kryokonservierbar sein.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht