'

Navigation

Suchergebnisse

  • Abbildung 1: Auf einer magnetisch funktionalisierten Beschichtung (20 Prozent Magnetpartikel-Füllgrad; 67 g/m² Beschichtungsauftrag) geschriebene Daten in analoger Form. © Patrick Reinhardt, Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V.

    Projekt

    Digitale magnetische Speicherschichten zur Produktmarkierung

    Die Kennzeichnung textiler Produkte wie Bekleidung, erfolgt durch die Verwendung von Etiketten. Durch die funktionelle Erweiterung textiler Etiketten in Form einer applizierten magnetischen Speicherschicht können zusätzliche Informationen und Sicherheitsmerkmale versteckt hinterlegt werden.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Funkenflug bei der Metallbearbeitung mit einem Winkel/ Trennschleifer und auftretende Schädigungen bei Arbeitsbekleidung nach deren Nutzung

    Projekt

    Flexschutz

    Durch ein neuentwickeltes Prüfverfahren können Schutztextilien bezüglich ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Einwirkungen von Funken und Partikeln beim Arbeiten mit Trennschleifern beurteilt und verbessert werden. Dies ermöglicht eine höhere Schutzwirkung und verlängert den Lebenszyklus der PSA.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Ein vernetzter Elektrolytfilm.

    Projekt

    Festelektrolyte und deren Applikation im Rolle-zu-Rolle-Verfahren

    In dem Projekt gelang die Entwicklung eines festen Polymerelektrolyts für „Smart Windows“, elektrochrome (EC) Displays, EC-Transistoren sowie Lithium-Batterien mit Blick auf die Rolle-zu-Rolle-Technologie.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • UP-Verbindungsschweißen des Trägerwerkstoffes einer plattierten Rohr/Flanschverbindung

    Projekt

    Nahtfugenformorientiertes Schweißen von plattierten Blechen und Plattierungen

    Das Plattieren und Schweißen von plattierten Werkstoffen bedarf moderner und effizienter Prozesse. Im Rahmen einer Optimierung dieser Prozesse können Anwender von plattierten Werkstoffen nun von neuen Technologien zur wirtschaftlichen Fertigung profitieren.

    Forschungseinrichtung: Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH – SLV
    Öffnet Einzelsicht
  • Skizze des Messaufbaus

    Projekt

    Inline-Analytik Cr-frei vorbehandelter Aluminiumsubstrate

    Kommerzielle Aluminiumbleche mit einer Titan-haltigen Vorbehandlung sollten auf die Homogenität des Abscheidungsprozesses hin untersucht werden. Eine weitere Aufgabe bestand darin, einen Reflexionsmesskopf zu entwickeln, der entsprechende Messungen außerhalb des Spektrometers ermöglicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Lacke und Farben Magdeburg gGmbH – iLF
    Öffnet Einzelsicht
  • Absolutdrucksensorchips - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Rückwirkungsfreier Direktaufbau von MEMS-Sensoren – RUDIS

    Durch die optimale Kombination von Sensorchip und Trägerplatine kann auf zusätzliche Gegenkörper verzichtet werden. Dies vereinfacht die Füge-/Fertigungstechnik und reduziert deren Kosten. Als Basis dienten Drucksensoren unterschiedlichen Designs.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Durch trochoides Schruppfräsen hergestelltes Wellenbauteil aus Inconel 718, © GFE Schmalkalden e.V.

    Projekt

    PVD-Schichten zum Fräsen schwingungsanfälliger Bauteile

    Durch neuartige Werkzeugbeschichtungen wird beim Fräsen dünner Stege aus Inconel 718 der Standweg bei Verbesserung der Oberflächenqualität gegenüber bisher eingesetzten Schichten deutlich erhöht. Dies führt zu geringerer Rauheit der gefrästen Teile bei gleichzeitig reduzierten Kosten.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Mittels Laserschärfen bearbeitete CVD-beschichtete Wendeschneidplatte

    Projekt

    Laserschärfen von PVD-, CVD- und diamantbeschichteten Zerspanungswerkzeugen

    Durch den Antenneneffekt kommt es bei der Beschichtung von Zerspanungswerkzeugen zu vergrößerten Schneidkantenradien. Um den Verschleißschutz der Beschichtungen zu nutzen und gleichzeitig eine scharfe Schneidkante zu erhalten wurde das Verfahren des Laserschärfens entwickelt.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Versuchsanordnung zur Elektrogasschweißung an Hohlprofilen

    Projekt

    Hochleistungsschweißprozesse im Offshore-Bereich

    Das Laserstrahl-Lichtbogen-Hybridschweißen und das Elektrogasschweißen sind innovative und leistungsfähige Schweißprozesse, deren werkstofftechnische sowie nahtgestalterische Besonderheiten dem konventionellen MSG-Schweißen mit Massivdraht gegenübergestellt und bewertet wurden.

    Forschungseinrichtung: Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH – SLV
    Öffnet Einzelsicht
  • Prozesskette zur Erreichung des Projektziels, © GFE e.V.

    Projekt

    PVD-Hartstoffschichten zur haftfesten Beschichtung keramischer Schneidstoffe

    Die entwickelte Technologie dient der Vor- und Nachbehandlung haftfester Abscheidung einer Oxinitrid-Schicht und verbessert die Haftfestigkeit der PVD-Schichten auf Schneidkeramik (SiAlON). Beim Trockenfräsen der Nickelbasislegierung Inconel 718 wurde dadurch die Wirtschaftlichkeit erheblich erhöht.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht