'

Navigation

Suchergebnisse

  • Spezifischer Nachweis von Serpula lacrymans (SL) mittels LAMP-PCR in der Mikrotiterplatte; Visuelle Detektion mit Hydroxynaphtolblau mit positiven Signalen (blau) bei SL und negativen Signalen (lila) bei anderen Pilzarten, © K. Jacobs, IHD

    Projekt

    Felddiagnostik pilzlicher Schaderreger an Holz auf Basis LAMP-PCR

    Neuartige LAMP-PCR-Analyse in Kombination mit einem Probenschnellaufschluss und einer visuellen Farbdetektion ermöglicht die vor-Ort-Diagnostik von holzzerstörenden Pilzen. Es ersetzt kostenintensive Laboruntersuchungen und ist nach Überführung in ein Diagnostik-Kit für Nicht-Fachleute anwendbar.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Staphylococcus aureus-Kultur auf Blutagar

    Projekt

    Leukozidin-Schnelltest

    Für den Virulenzfaktor Panton-Valentin-Leukozidin (PVL) von S. aureus und seiner in bovinen S. aureus-Stämmen vorkommenden Variante LukF-P83/LukM wurden immunologische Schnelltests im Lateral Flow-Format entwickelt.

    Forschungseinrichtung: fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
    Öffnet Einzelsicht
  • AFM-Aufnahmen an equinen Folien im Vergleich zu porciner Folie (oben links)

    Projekt

    Kollagendispersion aus equiner Haut

    Es wurde equines Hautmaterial zu einer Dispersion mit nativem Kollagen prozessiert, die als Ausgangsmaterial für verschiedene Kollagenprodukte zur Anwendung als Medizinprodukt und für die Zellkultur geeignet ist. Es wurden Fertigungsverfahren für Folien/Membranen, Scaffolds sowie Fäden etabliert.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Zyklierkammer zur thermischen Wechselbelastung, © ILK Dresden

    Projekt

    Nachweis der Lagerbeständigkeit von Primärpackmitteln für das Kryobanking

    Durch neuartige Prüfverfahren zur Dichtheit und Materialbeständigkeit für Röhrchen und Straws werden diese hinsichtlich ihrer Eignung für die Langzeitlagerung in Biobanken bewertet. Die thermische Wechselbelastung realisiert eine Alterung der Packmittel.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Projekt

    Bifunktionelle Magnetpartikel in der Salmonellendiagnostik mit großen Probenvolumina

    Mittels immunomagnetischer Separation und quantitativer RealTimePCR ist ein sensitives Verfahren entwickelt worden, um Salmonellen äußerst schnell und spezifisch in einem großen Volumen von Lebensmittelproben nachweisen zu können.

    Forschungseinrichtung: fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
    Öffnet Einzelsicht
  • Beispielbild ELISA Kit Prototyp zum Nachweis von feline NTproBNP; © Benjamin Brüser – fzmb GmbH

    Projekt

    Feliner NT-proBNP ELISA

    Früherkennung einer hypertrophen Kardiomyopathie bei Katzen durch den entwickelten ELISA.

    Forschungseinrichtung: fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
    Öffnet Einzelsicht
  • Kontinuierliche Versuchsanlage zur Elimination von Röntgenkontrastmitteln (Quelle: DBI)

    Projekt

    Biologische Röntgenkontrastmittelentfernung (BioX)

    Ziel des FuE-Vorhabens „BioX“ war die Entwicklung eines Verfahrens zur Entfernung von iodierten Röntgenkontrastmitteln aus Abwässern durch Koppelung der Adsorptionsleistung von Aktivkohle mit der biologischen Aktivität eines stationären Biofilms (biologischer Aktivkohlefilter).

    Forschungseinrichtung: DBI-Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
    Öffnet Einzelsicht
  • Abbildung des Prototyps ELISA

    Projekt

    Innovative Früherkennung von hypertropher Kardiomyopathie bei Katzen

    Der wichtigste cardiac Marker zur Früherkennung einer hypertrophen Kardiomyopathie bei Katzen ist NT-proBNP. Mit dem entwickelten ELISA ist es möglich, felines NT-proBNP schnell, einfach und spezifisch im Katzenserum zu quantifizieren.

    Forschungseinrichtung: fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
    Öffnet Einzelsicht
  • Malzbasierte Wirkstoffentwicklung

    Projekt

    Bioaktive Malzwirkstoffe für kosmetische Applikationen

    Ziel ist es, das Anwendungspotenzial von Malz und Nebenprodukten der Malzverarbeitung für die Kosmetikbranche zu erschließen. Es werden bioaktive Metabolite aus Malz identifiziert, extrahiert und hinsichtlich einer effizienten Hemmung der Melaninsynthese in der Haut geprüft.

    Forschungseinrichtung: Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e. V. – ILU
    Öffnet Einzelsicht
  • Antikörper-basierter Nachweis des antimikrobiellen Peptids LL-37 nach Expression durch die Hefe Pichia pastoris.

    Projekt

    Ausrüstung von Cellulose mit nativen antibakteriellen Peptiden

    Polymere Oberflächen und Fasern wurden mit humanen antimikrobiellen Peptiden ausgerüstet. Es gelang, das Peptid LL 37 gentechnisch herzustellen und auf Folien zu immobilisieren. Die biofunktionalisierten Folien zeigten eine antibakterielle Wirksamkeit gegenüber S. aureus DSM 799.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht