'

Navigation

Suchergebnisse

  • Kontinuierliche Versuchsanlage zur Elimination von Röntgenkontrastmitteln (Quelle: DBI)

    Projekt

    Biologische Röntgenkontrastmittelentfernung (BioX)

    Ziel des FuE-Vorhabens „BioX“ war die Entwicklung eines Verfahrens zur Entfernung von iodierten Röntgenkontrastmitteln aus Abwässern durch Koppelung der Adsorptionsleistung von Aktivkohle mit der biologischen Aktivität eines stationären Biofilms (biologischer Aktivkohlefilter).

    Forschungseinrichtung: DBI-Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
    Öffnet Einzelsicht
  • Spezifisch mit Hämatoxylin und Eosin angefärbte Kryoschnitte von equiner Haut vor (links) und nach Aufbereitung und Dezellularisierung (rechts); vorhandene Zellkerne erscheinen dunkelrot bis violett gefärbt

    Projekt

    Entwicklung einer Kollagenmatrix aus intakter equiner Dermis

    Das Verfahren für die Aufbereitung und Dezellularisierung von Pferdehaut ist zeitsparend und verzichtet weitestgehend auf Enzymen oder organischen Lösungsmitteln. Daraus werden Kollagenvliesen für die chirurgische Behandlung von dermalen Wunden und die Stabilisierung von Gewebedefekten hergestellt.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Syntheseapparatur zur Herstellung von Biozidpolymeren als Additiv für mineralölbasieret KSS-Emulsionen; © IKTR e. V.

    Projekt

    Biozide Polymere zur Vermeidung von mikrobiellen Wachstum in Kühlschmierstoffen

    Ziel des Projekts war die Entwicklung biozider Polymere zur Vermeidung von mikrobiellem Wachstum in Kühlschmierstoffen. Mit Zugabe des entwickelten bioziden Polymeren konnte zum einen die Standzeit signifikant erhöht und zum anderen die Schmierwirkung deutlich verbessert werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Kunststofftechnologie und -recycling (IKTR) e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Prototyp der feinstaubzurückhaltenden Lärmschutzwand an einer Bundesautobahn

    Projekt

    Feinstaubzurückhaltende Lärmschutzwand mit integrierten Moosmatten

    Gegenstand des Projekts waren die Entwicklung einer auf Moosvegetation basierenden Vertikalbegrünung für Verkehrsinfrastruktur sowie die Analyse und Bewertung der luftreinigenden Effekte von Moosen unter diesen Extrembedingungen.

    Forschungseinrichtung: Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. (A.S.P.)
    Öffnet Einzelsicht
  • Schematische Darstellung des zweistufigen Versuchsreaktors. Rot: Einstrom der ungereinigten Abluft (Rohluft) in Stufe 1, grün: Abstrom der gereinigten Abluft (Reinluft) aus Stufe 2, blau: Wasserkreislauf

    Projekt

    Biologische Abluftreinigung bei der Flammkaschierung

    Gegenstand des Forschungsprojektes war die Erhöhung der Umweltverträglichkeit der Flammkaschierung durch Weiterentwicklung eines neuartigen biologischen Abluftreinigungsverfahrens und insbesondere durch Stabilisierung der biologischen Umsetzungsprozesse.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht