'

Navigation

Suchergebnisse

  • Finale Version des Funktionsmusters des innovativen Prüfstandes für die Sicherheitsbewertung von KryoVials (© Institut für Luft- und Kältetechnik gemeinnützige Gesellschaft mbH).

    Projekt

    Innovativer Prüfstand für die Sicherheitsbewertung von KryoVials

    Der Prüfstand erlaubt die Dichtheitsbewertung von Kryoröhrchen für Lagerung oder Transport biologischen Materials unter realitätsnahen Prüfbedingungen. Dabei werden Prüfungen zur Dichtheit gegen CO2 und LN2 sowie bei vermindertem Druck und zur Ermittlung des Berstdruckes in einem Gerät kombiniert.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • FTIR-Spektrometer zur Bestimmung der Aushärtung der UV-Farben und -Lacke

    Projekt

    Qualitätssicherung für UV-härtbare Farben

    Die Nutzung UV-härtbarer Farben und Lacke nimmt immer weiter zu. Durch das Projekt sind Kriterien definiert worden, die ein sicheres In-Verkehr-Bringen der Endprodukte sicherstellt.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH – SID
    Öffnet Einzelsicht
  • Konditionierraum der Messeinrichtung zur Bestimmung der Formaldehydabgabe mit Spanschüttung auf Probenteller

    Projekt

    Bestimmung der Formaldehydabgabe aus Holzspänen

    Mit der Messapparatur kann im laufenden Produktionprozess die Formaldehydabgabe aus Holzwerkstoffspänen bestimmt werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Mikrokopische Aufnahme: Materialzerstörung an einer Weich-PVC Modellfolie durch Bewitterung (Oben: Draufsicht, Unten: Querschnitt)

    Projekt

    Vermeidung von Materialabbau bei Weich-PVC im Außenbereich

    Im Ergebnis des Projektes konnten umfangreiche Erkenntnisse zum Materialabbau in Weich-PVC gewonnen werden.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Wichtige Komponenten eines Sorptionskühlers im Dichtheitstest bei kryogenen Temperaturen

    Projekt

    Modulare Kühlsysteme für Temperaturen bis in den Millikelvin-Bereich

    Durch den modularen Aufbau soll eine hohe Variabilität von Basistemperatur und Kühlleistung gewährleistet werden, was eine breite Anwendbarkeit für Sorptionskühler und Lösungskältemaschinen ermöglicht. Außerdem soll ein schneller Probenwechsel durch innovative Verschaltung erreicht werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht