'

Navigation

Suchergebnisse

  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfstand Verdichterschutz, © ILK Dresden

    Projekt

    Verfahren für Verdichterschutz

    Die Zielstellung des Forschungsprojektes liegt in der Entwicklung eines wirtschaftlichen Verfahrens zum Schutz der Verdichter entweder durch Präventivmaßnahmen zur Verhinderung der Kältemittelverlagerung in den Verdichter oder durch die Anwendung wirksamer Maßnahmen vor Wiederanlauf.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Verschiedene Probengeometrien der Dichtungen und der Gegenmaterialien (schematisch)

    Projekt

    Standardgegenmaterialien für Elastomer-Reibungsprüfungen

    Das entwickelte Prüfverfahren kann für die Entwicklung neuer Geometrien und für die präventive Stick-Slip-Analyse Anwendung finden und trägt somit zur Optimierung der Dichtungen seitens der Automobil- und deren Zuliefererindustrie bei.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht