'

Navigation

Suchergebnisse

  • Numerische Simulation der Werkstückoberfläche

    Projekt

    Optimierung von Schweißdüsen mittels additiver Fertigung (OSA)

    Das Forschungsvorhaben beinhaltete die Entwicklung angepasster Prozessgasdüsen für den industriellen Anwender. Durch eine systematische Analyse der einzelnen Einflussgrößen wurde ein applikationsabhängiges Düsendesign möglich, welches Schutzgas einspart und die Gasabdeckung erheblich verbessert.

    Forschungseinrichtung: Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH – ifw Jena
    Öffnet Einzelsicht
  • Mögliche Brennerkonstruktion über Floatglasband

    Projekt

    Floatbandbeschichtungen als Barriereschicht für den Korrosionsschutz

    Gegenstand des Projektes war die Entwicklung von SiO2- Barriereschichten auf Floatglassubstraten zum Korrosionsschutz des Glases. Aus den Projektergebnissen ergibt sich eine umfassende Datenbasis zur inLine Beschichtung von Floatglasscheiben, die in zukünftigen FuE-Arbeiten von Nutzen sein kann.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • Ergebnisse des Ruf-Tests am Beispiel eines korrosionsinhibierenden Füllstoffes (Bild links) und eines weniger wirksamen Füllstoffes (Bild rechts)

    Projekt

    Multifunktionale Füllstoff-Komposition für Korrosionsschutz

    Im Projekt ging es darum, eine multifunktionale Füllstoff-Komposition für den schweren Korrosionsschutz im Stahlbau zu entwickeln. Durch das erworbene Know-how kann INNOVENT der Lackindustrie Füllstoffbatches zur Verbesserung der Korrosionseigenschaften für am Markt etablierter Lacke anbieten.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • Verzinkte Prüfbleche unter Verwendung einer funktionellen PP Schicht und einer Klarlackbeschichtung im Vergleich mit einem zinkphosphatierten und Klarlackbeschichteten Prüfblech nach 28 Tagen im Salzsprühnebeltest, der Delaminationsbereich

    Projekt

    Korrosionsinhibierende Plasmapolymerschichten für schmelztauchveredelten Stahl als Vor/Nachbehandlung

    Hauptziel des Projektes ist es, die äußerst umweltfreundliche und ressourcenschonende Plasmatechnologie für den Einsatz bei schmelztauchveredelten (feuerverzinkten) Bändern und Blechen aus Stahl zur Oberflächenveredlung im Sinne des …

    Forschungseinrichtung: Institut für Lacke und Farben Magdeburg gGmbH – iLF
    Öffnet Einzelsicht
  • Durchführung eines Kochtests

    Projekt

    Haftungsprobleme von Pulverbeschichtungen auf voranodisierten Aluminiumoberflächen

    Die Analyse bisheriger Beobachtungen zum Haftungsverlust von Pulverbeschichtungen auf voranodisierten Aluminiumbauteilen i.R. des bisher üblichen Kochtests führte zu der Annahme, dass sowohl das verwendete Bindemittel als auch die Pigmentierungsart …

    Forschungseinrichtung: Institut für Lacke und Farben Magdeburg gGmbH – iLF
    Öffnet Einzelsicht
  • Beschichte Prüfbleche unter Verwendung von Bindemittel A, B und Korrosionsschutzpigment 4, 5 nach 240h im Salzsprühnebeltest

    Projekt

    Wässrige, pigmentierter UV-härtender Korrosionsschutzlacke

    Das Ziel dieses Projektes bestand in der Entwicklung von wässrigen, pigmentierten UV-Lacken, die trotz geringer Schichtdicken einen effektiven Korrosionsschutz auf niedrig legierten bzw. verzinkten Stahlbauteilen leisten können. Bisher kommen …

    Forschungseinrichtung: Institut für Lacke und Farben Magdeburg gGmbH – iLF
    Öffnet Einzelsicht