'

Navigation

Suchergebnisse

  • Projektdemonstratoren Kniebandage mit Patellaring, zu sehen bei A und B. Schienbeinschoner bei C. © STFI e.V.

    Projekt

    3D-Druck mit UV-vernetzbaren Systemen für Bandagen

    Es wurde eine neuartige Verfahrenskombination aus Dispenser 3D Druck und UV LED Vernetzung für die digitale partielle Funktionalisierung von Textilien entwickelt. Damit ließen sich individuell angepasste Kniebandagen und Schienbeinschoner herstellen.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Querschnittsaufnahmen von im Luftspalt erhaltenen Fasern von links nach rechts mit verschiedenen Prozentanteilen DMSO im Spinnbad

    Projekt

    DMSO-Luftspaltspinnen von PAN-Fasern

    Durch die Weiterentwicklung eines industrietauglichen Luftspaltspinnens für handelsübliche PAN-Polymere können die Herstellungskosten von PAN-Fasern, vor allem durch Einsparung von Energie, erheblich gesenkt werden.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Musterbauteil mit hellem Dekor direkt hinterspritzt mit NF/PP-Träger (50/50, 1450 g/m²)

    Projekt

    Oneshot-Hinterspritzen für NFK

    Durch den Einsatz optimierte Träger- und Dekormaterialien in Kombination mit der Anpassung der Verfahrensparameter ist es gelungen, die Dekorkaschierung beim Hinterspritzprozess zu integrieren. Dies führt zu einer Verschlankung der Prozesskette sowie Energie- und Kosteneinsparungen.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • R2R-Coating: Nassantrag mittels Schlitzgießer einer Perhydropolysilazan-Formulierung auf eine Bio Folie auf Basis von Polybutylensuccinat zur kontinuierlichen Erzeugung einer SiOx-Barriereschicht, © TITK e.V.

    Projekt

    Transparente Verpackungsfolien auf Basis biobasierter Kunststoffe mit glasähnlicher Barriereschicht

    Durch den Ersatz petrochemischer Kunststoffe mit biobasierten Schichten und durch Verwendung hochtransparenter, glasähnlicher Schichten aus energiesparender Lösung erzeugt, bieten sich für neuartige Barrierefolien, beispielsweise im Bereich Foot-Packaging, Vorteile in CO2-Footprint und Recycling.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Vergleich der Wärmebilder von mit drei Prozent Kohlenstoffnanoröhren gefüllten Silikonfolien bei unterschiedlichen Spannungen

    Projekt

    Elektrisch leitfähige Kalanderfolien auf Silikonbasis

    Es wurden eine Rezeptur und ein Aufbereitungs und Verarbeitungsverfahren entwickelt, die es ermöglichen, leitfähige Silikonbeschichtungen sowie Folien mit Dicken über 200 Mikrometer im kontinuierlichen Kalanderverfahren herzustellen. Die Leistung dieser Folien ist ausreichend für Heizanwendungen.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Automobil Armauflage als Demonstrator, gefertigt durch Eissmann Automotive Deutschland GmbH im Rahmen des Projektes mit den entwickelten heizbaren Verbundmaterialien.

    Projekt

    Flexible Flächenheizung für den Mobilbereich

    Die flexible und temperierbare Folie kann mit beliebigen Flächenmaterialien zu einem Laminat kaschiert werden und eignet sich für die Beheizung von Interieurmaterialien wie Sitzen und Armlehnen. Die temperierbare Folie basiert auf einer kontaktierten, elektrisch leitfähigen Polymerschicht.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Extrusion einer Multilayer-Folie mit anti fog-Formulierung, © Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V.

    Projekt

    Anti fog-Additive mit optimierten Migrationseigenschaften für Lebensmittelverpackungen

    Durch ein modulares Synthesekonzept können anti fog-Additive für polyolefinbasierte Verpackungsfolien mit optimierten Materialeigenschaften hergestellt werden. Die Plattform bildet ein variabel realisierbares Moleküldesign, welches auf das jeweilige Endprodukt Folie abgestimmt werden kann.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Eigenschaftsprofil verschiedener Klebstoffrezepturen, © Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V.

    Projekt

    Bio Schmelzklebstoffe auf Basis von Polymilchsäure

    Durch den Einsatz von Polymilchsäure als Basispolymer und anderen biobasierten Komponenten konnte ein biobasierter Schmelzklebstoff entwickelt werden. Damit wurde ein wichtiger Beitrag zur Schonung der endlichen Ressourcen und zur Steigerung der Erdölunabhängigkeit geleistet.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Druckergebnis mit 3D-Druckformen

    Projekt

    3D-Druck als alternative Flexodruckformherstellung

    Im Rahmen des Projekts konnte aufgezeigt werden, dass mit additiver Fertigungstechnik beziehungsweise 3D-Druck die konventionellen Druckverfahren ergänzt oder ersetzt werden können. In der Druckindustrie kann diese Art der Fertigungstechnik angewendet werden, um Flexodruckformen herzustellen.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH – SID
    Öffnet Einzelsicht
  • Zuschnittfreies faserverstärktes thermoplastisches Tow

    Projekt

    Zuschnittfreies faserverstärktes thermoplastisches Tow (ThermoTow)

    Es wurde eine Direkttechnologie zur Herstellung faserverstärkter thermoplastischer Tapes entwickelt, die die Erzeugung thermoplastischer Fasertapes ohne einen zusätzlichen Zuschnitt ermöglicht. Dies führt zur Steigerung der Tape-Qualität und einer Reduzierung nachgelagerter Prozessschritte.

    Forschungseinrichtung: Cetex Institut gGmbH
    Öffnet Einzelsicht