'

Navigation

Suchergebnisse

  • Folienherstellung mittels Runddüse am Doppelschneckenextruder, © Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. (A.S.P.)

    Projekt

    Material- und Verfahrensentwicklung für die industrielle Herstellung einer essbaren und vegetarischen Folienhülle

    Durch die Zusammenführung von Polysacchariden und Proteinen können mittels Heißextrusion essbare Folien hergestellt werden, die zum Beispiel zur Umhüllung von fleischfreien Wurstalternativen zum Einsatz kommen. Diese Folien können genau wie konventionelle Därme (Natur, Kollagen) verwendet werden.

    Forschungseinrichtung: Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. (A.S.P.)
    Öffnet Einzelsicht
  • Extrusion einer Multilayer-Folie mit anti fog-Formulierung, © Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V.

    Projekt

    Anti fog-Additive mit optimierten Migrationseigenschaften für Lebensmittelverpackungen

    Durch ein modulares Synthesekonzept können anti fog-Additive für polyolefinbasierte Verpackungsfolien mit optimierten Materialeigenschaften hergestellt werden. Die Plattform bildet ein variabel realisierbares Moleküldesign, welches auf das jeweilige Endprodukt Folie abgestimmt werden kann.

    Forschungseinrichtung: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. – TITK
    Öffnet Einzelsicht
  • Ansicht der intelligenten Klimakammer

    Projekt

    Intelligente Klimakammer

    Es wurde eine intelligente Klimakammer entwickelt, die sich durch eine erstmalige Kombination relativ neuer Technologien und eine intelligente Steuerung auszeichnet, was im Gesamtpaket zum ressourcenschonenden und qualitätssteigernden Einfrieren, Auftauen und Gären von Lebensmitteln geeignet ist.

    Forschungseinrichtung: ttz Bremerhaven
    Öffnet Einzelsicht
  • Pumpenteststrecke am Aufstellort im Wilfried-Rinke-Technikum der VLB Berlin © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Scherkraftquantifizierung II

    Das innovative Verfahren erlaubt es, Kreiselpumpen objektiv anhand eines brauereirelevanten Mediums hinsichtlich ihrer Schonfördereigenschaften zu beurteilen. Eine Schonförderkennzahl wurde eingeführt, welche auch die Erstellung zusätzlicher die Schonförderung betreffende Pumpenkennlinien erlaubt.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Bereitstellung von Methoden zur Beurteilung bzw. Vorhersage der nicht-biologischen Stabilität komplexer alkoholfreier Getränke © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Stabilitätsbewertung von komplexen alkoholfreien Erfrischungsgetränken

    Ziel war die Bereitstellung und Standardisierung von Analysemethoden zur Beurteilung/Vorhersage der nicht-biologischen Stabilität komplexer alkoholfreier Getränke. Die Methoden werden von Herstellern in der Produktentwicklung und Qualitätssicherung hochwertiger alkoholfreier Getränke benötigt.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Malzbasierte Wirkstoffentwicklung

    Projekt

    Bioaktive Malzwirkstoffe für kosmetische Applikationen

    Ziel ist es, das Anwendungspotenzial von Malz und Nebenprodukten der Malzverarbeitung für die Kosmetikbranche zu erschließen. Es werden bioaktive Metabolite aus Malz identifiziert, extrahiert und hinsichtlich einer effizienten Hemmung der Melaninsynthese in der Haut geprüft.

    Forschungseinrichtung: Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e. V. – ILU
    Öffnet Einzelsicht
  • Projekt

    Verbesserung der Qualität und Erhöhung der Lebensmittelsicherheit von Schlachttierkörpern (Brühwasseraufbereitung)

    Das im Projekt entwickelte biologisch-physikalische Verfahren ermöglicht es kleinen und mittleren Verarbeitungsunternehmen, den Schlachtprozess für Schweine sicherer und wirtschaftlicher zu gestalten.

    Forschungseinrichtung: Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. (A.S.P.)
    Öffnet Einzelsicht
  • Im Labor hergestellte Fruchtzubereitung mit strukturstabilisierten Himbeeren. © A.S.P. (Robert Frank)

    Projekt

    Technologie zur Strukturstabilisierung von Sammelsteinfrüchten

    Durch das Verfahren zur Strukturstabilisierung von Sammelsteinfrüchten, insbesondere von Himbeeren, können Hersteller von Konfitüren, Fruchtaufstrichen und Fruchtzubereitungen aus frischen oder Tiefkühlfrüchten Produkte mit größeren Fruchtstücken und besseren sensorischen Eigenschaften produzieren.

    Forschungseinrichtung: Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. (A.S.P.)
    Öffnet Einzelsicht
  • Phylogenetisches Netzwerk von 87 marktrelevanten europäischen Brau- und Futtergersten © Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.

    Projekt

    Sortendifferenzierung mit spezifischen DNA Primern

    Das entwickelte Hochdurchsatz-Verfahren der Genotypisierung dient der Identifizierung und Quantifizierung von Sortenanteilen in Mehlmischungen von Gersten- und Gerstenmalzen und somit der Lebensmittelqualität, -sicherheit und authentizität.

    Forschungseinrichtung: Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Messung der Trennkraft an einer Lebensmittelverpackung mit dem PEEL CONTROL

    Projekt

    PEEL CONTROL – Messgerät zur Bewertung von Trennkräften

    Bei Verpackungen, Versiegelungen, Laminierungen und Verklebungen sind die erreichbaren Klebkräfte zwischen den verbundenen Komponenten sehr wichtig. Durch das entwickelte Messegerät ist die Überprüfung dieser Kräfte einfach und schnell ohne großen Aufwand möglich.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH – SID
    Öffnet Einzelsicht