'

Navigation

Suchergebnisse

  • Prüfanlage kombinierte Wasserbad-Hüllenprüfung (Funktionsmuster), © ILK Dresden

    Projekt

    Kombinierte Wasserbad-Hüllen-Dichtheitsprüfung

    Durch eine Kombination von Wasserbad- und Hüllen-Dichtheitsprüfung ergibt sich ein innovatives Verfahren mit signifikanten Vorteilen gegenüber den Einzelverfahren. Es wird eine Leckagenachweisempfindlichkeit von 5 g/a bei minimaler Akkumulationszeit und geringerem Aufwand für den Werker erreicht.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Verifizierung der Inkjet-Bedruckbarkeit anhand des Penetrationsverhaltens in Ultrakurzzeit

    Projekt

    Bewertung der Bedruckbarkeit von Papieren mittels Inkjetdruckverfahren

    Im Rahmen des Projektes wurde die Bedruckbarkeit von Papieren mittels Ink-Jet-Verfahren untersucht. Hierzu wurde ein Verfahren zur Messung des Wegschlagverhaltens von Tinten in das Papier mittels High Speed Kamera entwickelt.

    Forschungseinrichtung: Papiertechnische Stiftung (PTS)
    Öffnet Einzelsicht
  • Gesamtanlage in Betrieb

    Projekt

    Messanordnung zur Optimierung technischer Sorptionsprozesse

    Mit Hilfe der entwickelten Apparaturen und Verfahren können technische Sorptionsprozesse in der flüssigen und in der Gasphase durch Durchbruchsexperimente im Labormaßstab unter praxisrelevanten Bedingungen optimiert werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Nichtklassische Chemie e. V. – INC
    Öffnet Einzelsicht
  • Raman-Bild vom Querschnitt eines mehrlagig beschichteten Spezialpapiers

    Projekt

    Analyse der Verteilung von Inhaltsstoffen im Papierquerschnitt

    Das im Rahmen des INNO-KOM-Förderprojektes entwickelte Raman-Chemical-Imaging-Messverfahren dient der Analyse der Verteilung von Inhaltsstoffen im Papierquerschnitt.

    Forschungseinrichtung: Papiertechnische Stiftung (PTS)
    Öffnet Einzelsicht
  • Simulator im Härtetest, Frequenzgang

    Projekt

    Simulator für otoakustische Emissionen

    Durch die digitale Simulation der akustischen Charakteristik des menschlichen Ohres wird es erstmalig möglich, otoakustische Diagnosesysteme auf Basis von DP-OAE und TE-OAE Probanden unabhängig und objektiv zu bewerten.

    Forschungseinrichtung: Institut für Polymertechnologien e. V. – IPT
    Öffnet Einzelsicht
  • Konditionierraum der Messeinrichtung zur Bestimmung der Formaldehydabgabe mit Spanschüttung auf Probenteller

    Projekt

    Bestimmung der Formaldehydabgabe aus Holzspänen

    Mit der Messapparatur kann im laufenden Produktionprozess die Formaldehydabgabe aus Holzwerkstoffspänen bestimmt werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH – IHD
    Öffnet Einzelsicht
  • Integration der Fachdisziplinen im Produktentwicklungszyklus faserbasierter Materialien

    Projekt

    Innovative Produktdesignplattform PROMETHEUS

    Der Inhalt des Projektes war die Entwicklung einer Methode für den virtuellen Entwurf faserbasierter Produkte und ihrer Herstellungsprozesse. Die Ergebnisse sind nutzbar für Hersteller von Papier- und Verbundwerkstoffen, Zulieferer im Maschinenbau sowie für Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

    Forschungseinrichtung: Papiertechnische Stiftung (PTS)
    Öffnet Einzelsicht
  • Aufbau Speckletrecking ; Balazs Horvath

    Projekt

    Optischer Topographiekorrelator

    Im Projekt wurden Messstrategien entwickelt, um schnelle Deflexions- und Specklekorrelationsmessungen durchzuführen. Dabei verdient das Speckle-Trecking-Verfahren besondere Aufmerksamkeit, da hiermit die Entwicklung handgeführter Streulicht-Sensoren zur Beurteilung großer Bauteile möglich wird.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • Magnetooptische Abbildung einer lokalen magnetischen Manipulation; Bildurheber: INNOVENT e.V. Technlogieentwicklung Jena ;Bildrechteinhaber: INNOVENT e.V. Technlogieentwicklung Jena

    Projekt

    Magnetische Sicherheitsetiketten für den Fälschungsschutz (MagnEti)

    Ziel war die Herrstellung neuartiger magnetischer Sicherheitsetiketten und -indikatoren für den Manipulations- und Fälschungsschutz ab. Die entwickelten Etiketten können direkt von Herrsteller am Zähler angebracht werden. An bereits installierte Energiezähler ist die Ausstattung ebenfalls gegeben.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • Messmodule MagNav

    Projekt

    Positionsbestimmung mittels Magnetnavigation - MagNav

    Gegenstand des Projektes „MagNav“ war die Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur absoluten Positionsbestimmung fahrerloser Transportsysteme und autonom agierender Robotik. Es konnte ein Messsystem aufgebaut und evaluiert werden, welches auf Basis von magnetischen Streufeldern navigieren kann.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht