'

Navigation

Suchergebnisse

  • Zerspanung von Titan mit einem, durch Laserabaltion hergestellten, VHM-Kleinstwerkzeug, © GFE Schmalkalden e.V.

    Projekt

    Werkzeug- und Technologieentwicklung zur Herstellung kleiner Vollhartmetall-Schaftwerkzeuge zur Titanbearbeitung

    Es wurden Kleinstwerkzeugprototypen entwickelt und mittels Schleif- und Lasertechnologie hergestellt. Sowohl die Herstellungsverfahren, als auch die Ergebnisse aus den Zerspanungsuntersuchungen mit den Werkzeugprototypen wurden vergleichend bewertet.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Der Demonstrator, bestehend aus einem Gehäuse, einem Filterhalter und zweier Linsenhalter, wurde über ein 3d-Druckverfahren aus Aluminium gefertigt. Die gesamte Detektoreinheit ist 40x40x15 mm³ groß - © CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

    Projekt

    Diamant für Elektronendetektion (DiaED)

    Im Fokus des Projekts steht die Entwicklung einer mikrooptischen Baugruppe, welche der Hanbury Brown-Twiss-Konfiguration entspricht. Darauf aufbauend wird ein neuartiges Elektronendetektor-Konzept auf Basis optisch aktiver NV-Zentren (Stickstoff-Fehlstellen) in Diamanten erprobt.

    Forschungseinrichtung: CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Kleinverflüssiger, © Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden

    Projekt

    Preisgünstiges und effizientes Kühlsystem auf Basis von Kältemittelgemischen

    Mittels eines neuartigen Algorithmus wurde ein innovatives Kühlsystem auf Basis von Kältemittelgemischen entwickelt, welches die effiziente Kühlung und Verflüssigung eines Gasstromes bis zu 77 Kelvin erlaubt. Der Prozess zeichnet sich durch sehr geringe Anschaffungskosten aus.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Rollmessungen mit Nachführvorrichtung

    Projekt

    Entwicklung numerischer Simulationsmodelle zur Erhöhung der Schiffssicherheit unter Anwendung des Wetterkriteriums der International Maritime Organization (IMO)

    Durch ein neues kombiniertes Verfahren aus numerischer Simulation und erweiterter Labormessmethodik können zukünftig die Kennwerte zum Nachweis des IMO-Wetterkriteriums ermittelt werden. Die Kosten und der Zeitaufwand für bisherige aufwendige Laborversuche werden damit wesentlich reduziert.

    Forschungseinrichtung: Schiffbau-Versuchsanstalt Potsdam GmbH - SVA
    Öffnet Einzelsicht
  • Stricksysteme einer Großrundstrickmaschine, © Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.

    Projekt

    Modellierung von Großrundstrickmaschinen

    Der Einfluss der Maschineneinstellungen von Großrundstrickmaschinen auf Gestrickeigenschaften wurde mathematisch modelliert, um die optimalen Maschineneinstellungen finden zu können.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Simulation der Temperaturverteilung im Abstand r vom Zentrum der Trennscheibe bei 600 Grad Celsius, © Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V.

    Projekt

    Innovatives abrasives Schleifwerkzeug

    Ziel des Projekts war die Entwicklung neuartiger Trenn- und Schruppscheiben mit Armierungsmaterialien als Ersatz für das derzeitig verwendete Glasfasergewebe. Dies führte zur Vermeidung von gesundheitsgefährdenden Partikelemissionen sowie zur Verbesserung von Werkzeughandhabung und Standzeit.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Vernetztes CAD-Modell der neuen Wendeschneidplatte für die FEM-Zerspansimulation

    Projekt

    PKD-Wendeplatten-Bohrwerkzeug zur gratfreien Zerspanung von Aluminiumgusslegierungen

    Durch die simulationsunterstützte Entwicklung einer neuen PKD-Wendeschneidplatte für ein Bohrwerkzeug mit einer neuen Geometrie kann die Entstehung eines Grats, insbesondere bei schrägen Bohrungsaustritten, minimiert werden. Dadurch können die Kosten für das Entgraten erheblich reduziert werden.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Umsetzung eines Systems zur Überwachung der Nadelverschiebung (Überwachungssystem)

    Projekt

    Modellierung von Kettenwirkmaschinen

    Gegenstand des Forschungspojekts ist die Modellierung der thermisch bedingten Längenausdehnung der Wirkwerkzeugbarren bei Kettenwirkmaschinen zur Reduktion langer Aufwärmzeiten und zur Energieeinsparung.

    Forschungseinrichtung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. – STFI
    Öffnet Einzelsicht
  • Schematische Darstellung eines temperatursensitiven Wärmeversorgungssystems mit Solarthermieanlage, Wärmepumpe und Heißwasserkessel, © GFaI

    Projekt

    Optimierung von Energiesystemen mit starken Temperaturabhängigkeiten (T-Opt)

    Die Optimierung von Energiesystemen mit temperatursensitiven Komponenten wie Wärmepumpen, ist durch nichtlineare Terme komplex und rechenzeitintensiv. Die Entwicklung neuer Lösungsverfahren mit effizienten Modellformulierungen ermöglicht jetzt die Lösung dieser Systeme in annehmbaren Rechenzeiten.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • 3D-Modell des Prototypenwerkzeuges

    Projekt

    Taktiles Stützsystem

    Für die Bearbeitung tiefer Bohrungen mit langauskragenden Werkzeugen wurden universelle taktile Abstützungen entwickelt und in einen funktionsfähigen Prototyp erfolgreich umgesetzt. Die erhöhte Dämpfung der Werkzeuge steigert die Prozessleistung bei gleichzeitig verbesserter Systemverfügbarkeit.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht