'

Navigation

Suchergebnisse

  • Vernetztes CAD-Modell der neuen Wendeschneidplatte für die FEM-Zerspansimulation

    Projekt

    PKD-Wendeplatten-Bohrwerkzeug zur gratfreien Zerspanung von Aluminiumgusslegierungen

    Durch die simulationsunterstützte Entwicklung einer neuen PKD-Wendeschneidplatte für ein Bohrwerkzeug mit einer neuen Geometrie kann die Entstehung eines Grats, insbesondere bei schrägen Bohrungsaustritten, minimiert werden. Dadurch können die Kosten für das Entgraten erheblich reduziert werden.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • 3D-Modell des Aufbohrwerkzeuges mit ausgesteuerten Schneiden

    Projekt

    Aussteuerbares Aufbohrwerkzeug

    Durch aussteuerbare Schneidelemente können Aufbohrwerkzeuge für größere Durchmessbereiche in Werkzeugwechselsystemen eingesetzt werden. Die fertigungstechnischen Vorteile von Aufbohrwerkzeugen stehen somit für einen automatisierten Fertigungsbetrieb zur Verfügung.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • 3D-Modell des Aufbohrwerkzeuges mit ausgesteuerten Schneiden

    Projekt

    Aussteuerbares Aufbohrwerkzeug

    Durch aussteuerbare Schneidelemente können Aufbohrwerkzeuge für größere Durchmessbereiche in Werkzeugwechselsystemen eingesetzt werden. Die fertigungstechnischen Vorteile von Aufbohrwerkzeugen stehen somit für einen automatisierten Fertigungsbetrieb zur Verfügung.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Einzelkomponenten und fertig konfektioniertes Aktor-Sensor-Modul

    Projekt

    Qualitätsbestimmung für das Spritzgießen hochpräziser Kunststoffbauteile (PREMOLD)

    Qualitäts- und effizienzbestimmende Ressourcen besitzen für energieintensive Verfahren ein hohes Marktpotenzial. Es wird eine neuartige variotherme Prozessführung und ein thermisch funktionalisiertes Werkzeugdesign für das Kunststoff-Spritzgießen vorgestellt, um Schwindung und Verzug zu minimieren.

    Forschungseinrichtung: ITW e. V. Chemnitz, Institut für innovative Technologien
    Öffnet Einzelsicht
  • Formteil zur Entformungskraftmessung

    Projekt

    Optimierung des Entformungsverhaltens von Formteilen aus Spritzgießwerkzeugen

    Ein spezieller messtechnischer Ansatz erlaubt jetzt eine qualitative und quantitative Analyse der Wirksamkeit der Beschichtungen auf Werkzeugkernen im Spritzgießprozess. Werkzeugverschleiß und Ausschussrate können infolgedessen erheblich minimiert sowie die Produktivität deutlich gesteigert werden.

    Forschungseinrichtung: INNOVENT e. V. Technologieentwicklung
    Öffnet Einzelsicht
  • 3D-Modell des Prototypenwerkzeuges

    Projekt

    Taktiles Stützsystem

    Für die Bearbeitung tiefer Bohrungen mit langauskragenden Werkzeugen wurden universelle taktile Abstützungen entwickelt und in einen funktionsfähigen Prototyp erfolgreich umgesetzt. Die erhöhte Dämpfung der Werkzeuge steigert die Prozessleistung bei gleichzeitig verbesserter Systemverfügbarkeit.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Formeinsatz

    Projekt

    Neuartige Fertigungstechnologie für gekoppeltes variothermes Temperierverfahren

    Im Rahmen des Projektes wird die Entwicklung einer neuen variothermen Temperiertechnik unter der Verwendung des Metall-Pulver-Auftrags als Fertigungsverfahren für den Bau von Werkzeugeinsätzen mit Heizleitern angestrebt, welches so in Spritzgießwerkzeugen noch nicht zur Anwendung kam.

    Forschungseinrichtung: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ)
    Öffnet Einzelsicht
  • Elektronikkomponenten (links) und Prototyp Präzisions-Feinbohrwerkzeug (rechts)

    Projekt

    Neuartiges Präzisions-Feinbohrwerkzeug für den Submikrometer-Bereich

    Eine fein justierbare Präzisionsmechanik und ein absolutes Wegmesssystem ermöglichen die präzise, prozesssichere und schnelle Einstellung der radialen Schneidenposition eines Feinbohrwerkzeugs im Submikrometerbereich. Eine digitale Anzeige verbessert die Handhabung und vermeidet Einstellfehler.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Durch trochoides Schruppfräsen hergestelltes Wellenbauteil aus Inconel 718, © GFE Schmalkalden e.V.

    Projekt

    PVD-Schichten zum Fräsen schwingungsanfälliger Bauteile

    Durch neuartige Werkzeugbeschichtungen wird beim Fräsen dünner Stege aus Inconel 718 der Standweg bei Verbesserung der Oberflächenqualität gegenüber bisher eingesetzten Schichten deutlich erhöht. Dies führt zu geringerer Rauheit der gefrästen Teile bei gleichzeitig reduzierten Kosten.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Mittels Laserschärfen bearbeitete CVD-beschichtete Wendeschneidplatte

    Projekt

    Laserschärfen von PVD-, CVD- und diamantbeschichteten Zerspanungswerkzeugen

    Durch den Antenneneffekt kommt es bei der Beschichtung von Zerspanungswerkzeugen zu vergrößerten Schneidkantenradien. Um den Verschleißschutz der Beschichtungen zu nutzen und gleichzeitig eine scharfe Schneidkante zu erhalten wurde das Verfahren des Laserschärfens entwickelt.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht