'

Navigation

Suchergebnisse

  • 3D-Modell des Prototypenwerkzeuges

    Projekt

    Taktiles Stützsystem

    Für die Bearbeitung tiefer Bohrungen mit langauskragenden Werkzeugen wurden universelle taktile Abstützungen entwickelt und in einen funktionsfähigen Prototyp erfolgreich umgesetzt. Die erhöhte Dämpfung der Werkzeuge steigert die Prozessleistung bei gleichzeitig verbesserter Systemverfügbarkeit.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Formeinsatz

    Projekt

    Neuartige Fertigungstechnologie für gekoppeltes variothermes Temperierverfahren

    Im Rahmen des Projektes wird die Entwicklung einer neuen variothermen Temperiertechnik unter der Verwendung des Metall-Pulver-Auftrags als Fertigungsverfahren für den Bau von Werkzeugeinsätzen mit Heizleitern angestrebt, welches so in Spritzgießwerkzeugen noch nicht zur Anwendung kam.

    Forschungseinrichtung: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ)
    Öffnet Einzelsicht
  • Elektronikkomponenten (links) und Prototyp Präzisions-Feinbohrwerkzeug (rechts)

    Projekt

    Neuartiges Präzisions-Feinbohrwerkzeug für den Submikrometer-Bereich

    Eine fein justierbare Präzisionsmechanik und ein absolutes Wegmesssystem ermöglichen die präzise, prozesssichere und schnelle Einstellung der radialen Schneidenposition eines Feinbohrwerkzeugs im Submikrometerbereich. Eine digitale Anzeige verbessert die Handhabung und vermeidet Einstellfehler.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Durch trochoides Schruppfräsen hergestelltes Wellenbauteil aus Inconel 718, © GFE Schmalkalden e.V.

    Projekt

    PVD-Schichten zum Fräsen schwingungsanfälliger Bauteile

    Durch neuartige Werkzeugbeschichtungen wird beim Fräsen dünner Stege aus Inconel 718 der Standweg bei Verbesserung der Oberflächenqualität gegenüber bisher eingesetzten Schichten deutlich erhöht. Dies führt zu geringerer Rauheit der gefrästen Teile bei gleichzeitig reduzierten Kosten.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Mittels Laserschärfen bearbeitete CVD-beschichtete Wendeschneidplatte

    Projekt

    Laserschärfen von PVD-, CVD- und diamantbeschichteten Zerspanungswerkzeugen

    Durch den Antenneneffekt kommt es bei der Beschichtung von Zerspanungswerkzeugen zu vergrößerten Schneidkantenradien. Um den Verschleißschutz der Beschichtungen zu nutzen und gleichzeitig eine scharfe Schneidkante zu erhalten wurde das Verfahren des Laserschärfens entwickelt.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Prozesskette zur Erreichung des Projektziels, © GFE e.V.

    Projekt

    PVD-Hartstoffschichten zur haftfesten Beschichtung keramischer Schneidstoffe

    Die entwickelte Technologie dient der Vor- und Nachbehandlung haftfester Abscheidung einer Oxinitrid-Schicht und verbessert die Haftfestigkeit der PVD-Schichten auf Schneidkeramik (SiAlON). Beim Trockenfräsen der Nickelbasislegierung Inconel 718 wurde dadurch die Wirtschaftlichkeit erheblich erhöht.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Abb. 1: Kraftmessring

    Projekt

    Einsatzüberwachungssystem an Mehrspindelbohrköpfen

    Das Ziel des Projektes bestand in der Entwicklung eines sensorbasierten Systems zur Einsatzüberwachung von Mehrspindelbohrköpfen. Hierbei wird die Axialkraft jeder Spindel erfasst und die Einhaltung des Kraft-Weg-Verlaufes innerhalb eines vorgegebenen Toleranzbandes prozessbegleitend überprüft.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Herstellung von tiefliegenden Innenverzahnungen im Wälzschälprozess mittels anwendungsoptimierter Werkzeugaufnahme

    Projekt

    Geometrieoptimierte Werkzeug-Aufnahmen für das Wälzschälen

    Es wurden geometrieoptimierte Werkzeugaufnahme-Prototypen für das Verfahren Wälzschälen entwickelt (L:D=1:6). Durch erhöhte Steifigkeit/ Festigkeit und implementierbare Schwingungsdämpfung bieten die entwickelten Prototypen Möglichkeiten zur Leistungssteigerung des Gesamtprozesses.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Simulation der Spanbildung bzw. plastische Verformung beim Bohren inklusive Wendeschneidplatte mit Spanleitstufe

    Projekt

    Keramikwerkzeuge auf Basis innovativer Laserbearbeitungstechnologien

    Im Rahmen des Projekts wurden Spanleitgeometrien für Keramikwendeschneidplatten entwickelt und in Zerspanungsuntersuchungen getestet. Für die Herstellung der Spanleitgeometrien mittels Laser wurden die entsprechenden Technologieparameter entwickelt.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht
  • Drehbearbeitung von Nichteisenmetall mit einer beschichteten (Multifunktions-DLC-Schicht) Wendeschneidplatte

    Projekt

    Neuartige Multifunktions-DLC-Schichten

    Durch neu entwickelte Multifunktions-DLC-Schichten können im Vergleich zu scharfen Referenzwerkzeugen die abrasive (Verschleißmarkenbreite) und der adhäsive Verschleiß (Aufklebung) bei der Zerspanung von Nichteisenmetallen deutlich reduziert werden.

    Forschungseinrichtung: Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V. – GFE
    Öffnet Einzelsicht