'

Navigation

Suchergebnisse

  • Messung der elektrischen Leitfähigkeit an einer Folie mit dem Highresta

    Projekt

    Flexible, transparente, elektrisch leitfähige PU-Schichten

    Es ist gelungen, Polyurethan/PEDOT:PSS-Formulierungen zu entwickeln, aus denen flexible, elektrisch leitfähige Schichten hergestellt werden konnten, die eine hohe Transparenz aufweisen. Die Dispersionen waren nach Optimierung der Viskosität im Streich- als auch Tiefdruckprozess verarbeitbar.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Optimax Synthese-Reaktor

    Projekt

    Lack auf Basis niedermolekularer PLA-Prepolymere

    Es wurden niedermolekulare PLA-Prepolymere mit Hilfe einer direkten Polykondensation ohne Lösungsmittel entwickelt und mit reaktiven Gruppen funktionalisiert, die während der thermischen Behandlung beim Lackierungsprozess vernetzt werden, sodass eine hochmolekulare PLA-Lackierung resultiert.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • 3D-Drucker - BioScaffolder von GeSiM

    Projekt

    Thermoplastisches Kollagen für 3D-Druck von Modellorganen

    Es wurde thermoplastisches Kollagen (TC) hergestellt, das mit additiver Verarbeitung mit einem Fused Deposition ModelingSystem zu funktionellen, kollagenbasierten Modellen für das medizinische Training (FDM) verarbeitet werden kann und mit elektrochirurgischen Instrumenten bearbeitbar ist.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Durch Verrechnung vieler Mikrofonarraypositionen entlang eines Pfades im Raum kann ein stark vergrößertes, virtuelles Superarray erzeugt werden. © F. Knappe, GFaI e. V.

    Projekt

    Schallkartierung per Continuous Scan Beamforming (ScanBeam)

    Ein Mikrofonarray wird während der Aufnahme bewegt, gleichzeitig zeichnen ortsfeste Mikrofone ein Referenzsignal auf. Es wird so ein virtuelles „Superarray“ mit deutlich höherer Mikrofonzahl, größerer geometrischer Ausdehnung und wesentlich besserer Ortsauflösung im tieffrequenten Bereich erzeugt.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • CAD-Modell des neuen Arraysystems mit gewichtsreduziertem Gehäuse, © Sören Hesse, GFaI e.V.

    Projekt

    Arraybasiertes Leckage-Ortungssystem (ArLeOr)

    Ein mobiles, handführbares arraybasiertes akustisches Kartierungssystem auf Basis moderner MEMS-Technologien mit einer oberen Nutzsignalfrequenz von etwa 80 kHz wurde entwickelt. Hauptanwendungen liegen in der Ortung sich akustisch äußernder Leckagen (z. B. technische Gase, Gebäudeundichtheiten).

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Bei der Überlagerung von akustischen Karten und optischen Kamerabildern treten stets Lageabweichungen auf. Diese waren im Projekt zu minimieren. © A. Meyer, C. Puhle, GFaI e.V.

    Projekt

    Automatisches Array-Kalibrier- und Abgleichsystem (ArKalibri)

    In akustischen Karten wird eine möglichst gute Lageübereinstimmung von akustischer Quelle und optischer Abbildung gewünscht. Ein neuartiges, automatisches Kalibrier- und Abgleichsystem erlaubt eine sehr geringe erzielbare Lageabweichung zwischen akustischem und optischem Bild in der Schallkarte.

    Forschungseinrichtung: GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
    Öffnet Einzelsicht
  • Prüfstand zur Bestimmung unterschiedlicher Materialparameter

    Projekt

    Prognosemodell für die Haptik von Bezugsmaterialien

    Es wurde ein universelles, mathematisches Modell zur Prognose der haptischen Wahrnehmung von Bezugsmaterialien entwickelt, das anhand von objektiv messbaren Materialeigenschaften eine Kennzahl zur Quantifizierung der erwarteten mittleren haptischen Bewertung des Materials durch den Kunden berechnet.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Ionenchromatogramm einer B. taurus Probe

    Projekt

    Kollagenquantifizierung mittels Massenspektrometrie

    Es wurden massenspektrometriebasierte Methoden zur quantitativen Analyse von Kollagentypen in Kollagenmaterialien entwickelt, Multiple Reaction Monitoring (MRM)-Assays, die die relative Quantifizierung von Kollagen der Typen I, II und III aus Rind, Mensch, Pferd, Schwein und Schaf ermöglichen.

    Forschungseinrichtung: FILK Freiberg Institute gGmbH
    Öffnet Einzelsicht
  • Versuchsaufbau für Messungen an der Kryosorptionspumpe

    Projekt

    Innovative Fertigungstechnologien für Kryosorptionssysteme

    Mit Hilfe von numerischen Modellen und einem gefertigten Versuchsmuster konnte eine vergleichsweise einfache, kostengünstige und risikoarme Fertigungstechnologie für Wärmeübertrager in Kryosorptionssystemen entwickelt und getestet werden.

    Forschungseinrichtung: Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK Dresden
    Öffnet Einzelsicht
  • Glasfaser-PA6-UD-Platten mit Textilgelenk

    Projekt

    Automatisierte Konfektionierung zweidimensionaler Gelenksysteme aus technischen Textilien (Tex2Flex)

    Textilscharniere gewinnen aufgrund ihrer geringen Masse und der Bauweise für Leichtbauanwendungen stark an Bedeutung. Durch eine angepasste Bearbeitungstechnologie entstand eine modular aufgebaute, automatisierte Fertigungslinie zur flexiblen und kostengünstigen Herstellung textiler Gelenksysteme.

    Forschungseinrichtung: Cetex Institut gGmbH
    Öffnet Einzelsicht